7C Solarparken will sein Anlagenportfolio weiter ausbauen.

26.09.18 Nachhaltige Aktien

7C Solarparken: Aktie weiterhin im Aufwärtstrend

Der Solarparkbetreiber 7C Solarparken hat seine Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2018 vorgelegt. Der Umsatz ist gestiegen, weil das Bayreuther Unternehmen schneller als geplant gewachsen ist.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Von Januar bis Juni 2018 erwirtschaftete 7C Solarparken mit seinen Solarparks einen Umsatz von 20,4 Millionen Euro. Im Vergleichszeitraum 2017 waren es 18,1 Millionen Euro gewesen. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) stieg von 16,8 auf 18,0 Millionen Euro.

Der Nettogewinn ging wegen eines positiven Einmaleffekts im vergangenen Jahr und Veränderungen im Finanzergebnis von 5,1 auf 3,9 Millionen Euro zurück. Im ersten Halbjahr 2018 wurde das Ergebnis unter anderem durch liquiditätswirksame Vorfälligkeitsentschädigungen in Höhe von 800.000 Euro für ein Darlehen belastet. Durch die vorzeitige Rückzahlung des Darlehens spart 7C Solarparken allerdings alleine im laufenden Geschäftsjahr Zinsen in Höhe von 400.000 Euro ein.

Das Jahresziel ist bereits erreicht

Das Jahresziel, die Gesamtkapazität seines Solarportfolios auf 150 Megawatt (MW) zu erhöhen, hat das bayerische Unternehmen schon im August erreicht. Aktuell verfügt 7C Solarparken über Solaranlagen mit einer Nennleistung von 153 MW.

Der Vorstand der Aktiengesellschaft hat die EBITDA-Prognose für das Gesamtjahr 2018 von 29,6 auf mindestens 31 Millionen Euro angehoben. Bis Ende 2019 will 7C Solarparken über ein Anlagenportfolio von 200 Megawatt verfügen.

Die Aktie von 7C Solarparken notiert im Xetra-Handel aktuell bei 2,65 Euro (26.9., 9:54 Uhr). Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages hat die Aktie um 1,15 Prozent zugelegt. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 10,5 Prozent im Plus.

7C Solarparken AG: ISIN DE000A11QW68 / WKN A11QW6

Verwandte Artikel

20.08.18
7C Solarparken knackt 150-Megawatt-Marke
 >
02.06.18
7C Solarparken AG: EBITDA sinkt leicht im ersten Quartal
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x