Baustelle von ABO Wind: Frankreich ist nach Deutschland der wichtigste Markt für das hessische Unternehmen. / Foto: ABO Wind

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien

ABO Wind verkauft Windkraftprojekte in Frankreich

Der Wiesbadener Projektentwickler ABO Wind hat acht noch nicht fertiggestellte französische Windparks mit einer Gesamtleistung von 116,5 Megawatt (MW) veräußert. Das Unternehmen arbeitet in Frankreich noch an weiteren Projekten mit einem Volumen von 900 MW.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Zum zweiten Mal nach 2017 verkauft ABO Wind ein Windparkportfolio an den staatlichen tschechischen Energieversorger CEZ. Die Windparks befinden sich in unterschiedlichen Planungsstadien. Über den Verkaufspreis macht ABO Wind keine Angaben.

ABO Wind wird die verkauften Anlagen in den nächsten Jahren fertigstellen und auch die Betriebsführung der Windparks übernehmen.

Das hessische Unternehmen hat darüber hinaus zahlreiche weitere französische Wind- und Solarprojekte mit einer Gesamtkapazität von 900 MW in der Pipeline. In seinen vier französischen Büros in Toulouse, Orléans, Nantes und Lyon beschäftigt ABO Wind knapp 80 Mitarbeiter.

Gestern hatte ABO Wind ein neues Bauprojekt in Tunesien bekannt gegeben (ECOreporter berichtete hier).

ABO Wind AG:  ISIN DE0005760029 / WKN 576002

Verwandte Artikel

06.12.18
 >
30.11.18
 >
26.10.18
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x