Windpark von ABO Wind in Frankreich: Das Unternehmen will seinen Gewinn auch weiterhin um mehr als 10 Prozent pro Jahr steigern. / Foto: ABO Wind

30.11.18 Anleihen / AIF

ABO Wind: Zeichnungsfrist für Wandelanleihe läuft aus

Der Projektentwickler ABO Wind schließt zum Jahresende die Emission seiner aktuellen Wandelanleihe. ECOreporter hat die Anleihe im Rahmen eines ECOanlagechecks ausführlich analysiert.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die mit 3 Prozent verzinste Wandelanleihe läuft bis Mai 2020. Eine Wandlung in Aktien ist letztmals im Oktober 2019 möglich. Der Preis einer Anleihe beträgt 15 Euro. Der Aktienkurs von ABO Wind ist seit Beginn der Zeichnungsfrist im April 2018 um 16 Prozent auf aktuell rund 14 Euro gestiegen. Damit ist ein Kursniveau in greifbarer Nähe, bei dem es sich für Anleger lohnt, ihre Anleihen in Aktien zu wandeln.

Bislang sind mehr als 8 Millionen Euro in die Wandelanleihe geflossen. Das maximale Emissionsvolumen beträgt 15 Millionen Euro.

ECOreporter hat die Anleihe hier einem ECOanlagecheck unterzogen.

Unterdessen hat ABO Wind seine Gewinnerwartungen für das laufende Geschäftsjahr konkretisiert. Dr. Jochen Ahn, Vorstandsmitglied des Wiesbadener Unternehmens, geht davon aus, dass der Überschuss für 2018 bei etwa 12,5 Millionen Euro liegen wird. ABO Wind möchte seinen Jahresüberschuss auch weiterhin um mehr als 10 Prozent pro Jahr steigern.

ABO Wind AG:  ISIN DE0005760029 / WKN 576002

Verwandte Artikel

26.10.18
Ausschreibung Wind deutlich unterzeichnet - ABO Wind erfolgreich
 >
12.10.18
First Berlin empfiehlt Kauf der Aktie von ABO Wind
 >
01.10.18
ABO Wind: "Wir sind auf Kurs“
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x