ABO Wind ist ein Projektentwickler für Windparks. Das Unternehmen will neue Geschäftsfelder erschließen und hat dazu eine Wandelanleihe begeben. / Foto: Unternehmen

14.06.18 Nachhaltige Aktien

ABO-Wind: Wandelanleihe noch attraktiver?

Die Abo-Wind-Aktie erscheint unterbewertet, wie ein führender Analyst bestätigt. Gewinnt die Wandelanleihe dadurch an Attraktivität?

Ein gestiegener Aktienkurs könnte die derzeit angebotene Wandelanleihe der ABO-Wind AG aus Wiesbaden noch attraktiver werden lassen: Heute (14.6.) morgen lag der Kurs der ABO-Wind-Aktie an der Börse Hamburg bei 13,90 Euro. Beim Angebotsstart der Wandelanleihe kostete die Aktie etwa 11 Euro.

In der letzten Woche waren nach Angaben von Abo-Wind gut 40 Prozent der angebotenen Wandelanleihen bereits gezeichnet. Das sind laut ABO-Wind Sprecher Alexander Koffka etwas mehr als 6 von insgesamt 15 Millionen Euro. ECOreporter hat die Wandelanleihe in einem ECOanlagecheck analysiert und ein Fazit gezogen (hier lesen). Wie hat sich die Bewertung durch den höhen Aktienkurs verändert?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Wandelanleihe soll zur Erschließung neuer Geschäftsfelder dienen

Hintergrund: Die ABO Wind AG plant, ihre Geschäftsbereiche Wind- und Solarenergie auszuweiten. Insbesondere um Solarprojekte bankenunabhängig vorfinanzieren und damit zügiger umsetzen zu können, bietet sie die Wandelanleihe an. Diese hat einen Zins von 3 Prozent pro Jahr und läuft zwei Jahre. Während der Laufzeit haben Anleger die Möglichkeit, diese Inhaber-Teilschuldverschreibungen (so der Fachausdruck) in die börsengehandelten Aktien der ABO Wind AG umzutauschen.

Die Wandelanleihe hat einen Nennbetrag von 15 Euro. Die Mindestzeichnungssumme für Anleger beträgt 300 Teilschuldverschreibungen zu je 15 Euro, somit 4.500 Euro. Jeder Anleger, anders gesagt: Anleihegläubiger, hat das Recht, jeweils eine Teilschuldverschreibung ohne Zuzahlung in eine Inhaber-Stückaktie der Wiesbadener ABO Wind AG umzutauschen („ wandeln“).

Wandlung ist optional bei der Wandelanleihe

Falls sich ein Anleger für die Wandlung entscheidet, muss er alle von ihm gehaltenen Teilschuldverschreibungen in Aktien umtauschen. Das Wandlungsrecht kann bis zum Laufzeitende am 30. April 2020 jeweils im Oktober ausgeübt werden. Anleihegläubiger, die ihr Wandlungsrecht nicht ausüben, haben zum Laufzeitende den Anspruch auf Rückzahlung ihrer Teilschuldverschreibungen zum Nennbetrag (100 Prozent der Wandelanleihe, also zu 15 Euro pro Stück).

ABO-Wind-Sprecher Koffka: „Weil wir die Aktie für unterbewertet hielten, haben wir das Kapital nicht direkt durch die Ausgabe neuer Aktien erhöht, sondern den Weg über eine Wandelanleihe gewählt und den Wandlungspreis auf 15 Euro und damit stolze 36 Prozent über dem damaligen Aktienkurs festgelegt.“ Angesichts der nur zweijährigen Laufzeit der Anleihe hätte man einwenden können, dass die Differenz zwischen Aktienkurs und Wandlungspreis zu hoch sei, räumt Koffka ein. Anders gesagt: Die Anleihenzeichner könnten durch die Wandlungsoption keinen echten Vorteil haben.

Analyst empfiehlt Aktie zum Kauf, Wandelanleihe wird dadurch attraktiv

Nun aber stehe der Aktienkurs schon bei rund 14 Euro und sei damit nur noch 6 Prozent vom Wandlungspreis entfernt, so Koffka. Damit habe die Anleihe stark an Attraktivität gewonnen. Es ist eine einfache Rechenaufgabe: Aufgrund des höheren Aktienkurses ist es nun wahrscheinlicher, dass sich das Wandeln lohnen wird und Anleger ein zusätzliches Plus daraus ziehen können.

Ende Mai hatte ABO-Wind ein Rekordergebnis für das letzte Jahr verkündet (ECOreporter berichtete). First Berlin Equity Research hat vor wenigen Tagen zu ABO Wind AG eine neue Einschätzung  veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine Kaufempfehlung . Als Kursziel nannte er nun 20,00 Euro.

Er begründet das mit dem Rekordgewinn des Unternehmens und dem starken internationalen Geschäft, das mehrals die Hälfte zum Gesamtumsatz beitrug. Für 2018 erwartet das Unternehmen ein Nettoergebnis, das im Jahresmittel der letzten vier Jahre liegen sollte. Die konsequent weiter verfolgte internationale Expansion und die Erweiterung des Geschäftsmodells um Photovoltaik dürften in den nächsten Jahren die wesentlichen Wachstumstreiber sein, so Blumenthal.

ABO Wind AG: ISIN DE0005760029 / WKN 576002

Verwandte Artikel

28.05.18
ABO Wind: Rekordergebnis für 2017
 >
04.05.18
Unabhängige Analyse: Neue Wandelanleihe der ABO Wind AG im ECOanlagecheck
 >
02.05.18
Analyst bewertet ABO Wind positiv
 >
20.04.18
ABO Wind: Neues Geschäftsfeld Solarenergie
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x