Skyline von Shanghai: Schwellenländer-Investments versprechen Anlegern derzeit hohe Chancen, bergen aber auch Risiken. / Foto: Fotolia, kalafoto

04.04.19 Fonds / ETF

Amundi: Neuer Schwellenländer-ETF

Die französische Fondsgesellschaft Amundi meldet die Auflage eines neuen Aktien-ETFs. Er legt in Unternehmen aus den Schwellenländern an und achtet nach Angaben von Amundi dabei auf deren Nachhaltigkeitsprofil. Der Amundi Index MSCI Emerging Markets SRI UCITS ETF DR (WKN: A2JSDD) ist seit dem 2. April an der Börse Frankfurt und Xetra handelbar.

Der ETF schließt Unternehmen aus, die Geld mit Atomkraft, Pornografie, Tabak und Alkohol verdienen. Er setzt auf Firmen mit einer kleinen bis mittleren Marktkapitalisierung und umfasst derzeit 184 Aktien.

Zu den Schwergewichten im ETF gehören Unternehmen aus Taiwan,  Südkorea und Indien. Die Sektoren Finanzen, IT und zyklische Konsumgüter sind besonders stark gewichtet. Zu den größten Positionen zählen das chinesische Internet-Unternehmen Tencent, der Online-Händler Alibaba, der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung sowie die Telekommunikationsgesellschaft China Mobile. Der EFT hat eine Gesamtkostenquote von 0,25 Prozent.

Verwandte Artikel

28.03.19
Neuer Schwellenländer-ETF von Lyxor
 >
27.03.19
Neue ETFs von iShares und BNP Paribas mit nachhaltigem Anspruch
 >
12.03.19
BlackRock legt sechs neue ETFs auf
 >
04.03.19
BlackRock startet E-Auto-ETF
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x