Auch deutsche Hersteller sind auf den E-Auto-Zug aufgesprungen. Im Bild der Audi e-tron, der im kommenden Jahr auf den Markt kommen soll. / Foto: Unternehmen

04.03.19 Fonds / ETF

BlackRock startet E-Auto-ETF

Der US-Vermögensverwalter BlackRock startet einen neuen Aktien-ETF. Der iShares Electric Vehicle and Driving Technology UCITS ETF soll vom Trend zum E-Auto profitieren.

Der neue ETF bildet den STOXX Global Electric Vehicles & Driving Technology Index ab. Dieser enthält Aktien von Elektroauto-Produzenten, Batterieherstellern und Zulieferern. Die jährliche Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio, TER) beläuft sich auf 0,4 Prozent.

Aktuell werden jährlich mehr als 1,1 Millionen Elektroautos verkauft. Bis 2040 soll diese Zahl laut Prognosen auf 60 Millionen steigen. Viele Länder erlassen im Kampf gegen den Klimawandel und Feinstaubemissionen Verbote von herkömmlichen Verbrennungsmotoren. Daraus ergibt sich BlackRock zufolge auch eine Chance für Anleger, wenn sie auf Unternehmen aus der kompletten Elektroauto-Wertschöpfungskette setzen.

Der ETF ergänzt das bestehende Angebot von BlackRock aus 16 Themenfonds und 27 ETFs, die laut Angaben der US-Gesellschaft einer nachhaltigeren Ausrichtung folgen.

Verwandte Artikel

05.02.19
Neuer Aktien-ETF nach ESG- und katholischen Prinzipien
 >
18.01.19
Neue ETFs von Legal & General mit Fokus auf Nachhaltigkeit
 >
08.10.18
Ohne schlechtes Gewissen in ETFs investieren - geht das?
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x