BaFin-Zentrale in Frankfurt am Main. / Foto: Kai Hartmann Photography

29.04.19 Wachhund

BaFin untersagt Edelholz-Angebote von Noblewood

Die BaFin untersagt das Angebot von Vermögensanlagen der in Paraguay ansässigen NoblewoodGroup.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

In einer Meldung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) heißt es:

"Die BaFin hat Angebote der Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

Die Untersagung umfasst die folgenden Direktinvestments in Paraguay:

  • Direktinvestment in Paulownia-,
  • Direktinvestment in Australische Zeder,
  • Direktinvestment in Mahagoni-Bäume.

Die Gesellschaft darf diese Vermögensanlagen nicht mehr zum Erwerb in Deutschland anbieten. Die BaFin hat der NoblewoodGroup am 3. April 2019 wegen Verstoßes gegen das Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) untersagt, diese Vermögensanlagen öffentlich in Deutschland anzubieten.

Die Untersagungen erfolgten, weil die NoblewoodGroup keine von der BaFin gebilligten Verkaufsprospekte für diese Vermögensanlagen veröffentlicht hat, die die nach dem Vermögensanlagengesetz erforderlichen Angaben enthalten.

Der Bescheid der BaFin ist sofort vollziehbar. Diese Maßnahme ist noch nicht bestandskräftig.“

Verwandte Artikel

24.04.19
Vermögensanlagen werden zu Wertpapieren – BaFin erläutert Blockchain und Token
 >
25.03.19
BaFin: Life Forestry Switzerland AG bietet Direktinvestments ohne Verkaufsprospekt an
 >
08.03.19
BaFin: Geldbußen gegen Deutsche Cannabis AG
 >
23.01.19
BaFin bemängelt fehlende Verkaufsprospekte der NoblewoodGroup
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x