Bus des belgischen Herstellers Van Hool mit Brennstoffzellen von Ballard Power. / Foto: Van Hool

02.08.19 Nachhaltige Aktien

Ballard Power übertrifft Analysten-Prognosen

Der kanadische Brennstoffzellenspezialist Ballard Power meldet für das zweite Quartal bessere Zahlen als erwartet. Gewinn ist zwar noch keiner in Sicht, aber der Auftragsbestand ist im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Umsatz des kanadischen Unternehmens lag im zweiten Quartal 2019 bei 23,7 Millionen US-Dollar  und damit um sechs Prozent über den Analysten-Schätzungen. Im ersten Quartal des Jahres verfehlte der Brennstoffzellenspezialist die Prognosen um 20 Prozent.

Zwar stand erneut ein Verlust in den Büchern, aber die Nachfrage nach Brennstoffzellen des kanadischen Unternehmens nimmt rasant zu. Der Auftragsbestand auf Sicht von zwölf Monaten ist um 67 Prozent auf 127 Millionen US-Dollar gestiegen.

Ballard Power-CEO Randy MacEwen sagt: „Wir sehen derzeit noch nie da gewesenes Interesse im Bereich Brennstoffzellen-Elektromobilität. Das zeigt unser hoher Auftragsbestand. Wir erwarten insbesondere im Jahr 2020 ein starkes Wachstum.“

Wie ECOreporter berichtete, erhielt das Unternehmen Ende Juli einen größeren Auftrag vom irischen Bushersteller Wrightbus. Ballard Power ist Mitglied der Initiative H2Bus Consurtium, die bis 2023 1.000 Wasserstoffbusse in europäischen Städten auf die Straßen bringen möchte.

Die Ballard Power-Aktie notiert an der Börse Stuttgart aktuell bei 3,74 Euro (2.8., 10:18 Uhr). Auf Sicht von einem Jahr ist die Aktie 47 Prozent im Plus.

Ballard Power Systems: ISIN CA0585861085 / WKN A0RENB

Verwandte Artikel

25.07.19
Ballard Power: Auftrag für Wasserstoff-Busse in Schottland
 >
11.06.19
Ballard Power stellt neue Brennstoffzellen-Module vor - Aktie legt zu
 >
22.05.19
Ballard Power entwickelt mit ABB Wasserstoff-Schubboot
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x