Konzernzentrale von Bechtle in Neckarsulm. Das Unternehmen hat im ersten Quartal die Erwartungen übertroffen. / Foto: Bechtle

  Aktien-Favoriten

Bechtle wächst deutlich, Aktie gibt dennoch nach

Der IT-Dienstleister Bechtle hat im ersten Quartal 2021 sehr gute Geschäfte gemacht. Für den weiteren Jahresverlauf rechnet der Konzern aus Neckarsulm aber mit Problemen.

Von Januar bis März erzielte Bechtle einen Umsatz von mehr als 1,5 Milliarden Euro, ein Plus von 11 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn stieg um knapp 20 Prozent auf 43,6 Millionen Euro. Bechtle profitiert eigenen Angaben zufolge weiterhin von einer hohen Nachfrage von Behörden, unter anderem im Bildungsbereich.

Bechtle-Vorstandschef Thomas Olemotz sagte am gestrigen Dienstag in einer Telefonkonferenz, sein Unternehmen hätte normalerweise wegen der guten Quartalszahlen die Jahresprognose angehoben. Allerdings sei derzeit unklar, wie stark sich Lieferengpässe bei IT-Bauteilen auf die weitere Geschäftsentwicklung auswirken würden. „Die Unwägbarkeiten waren selten so hoch wie derzeit“, so Olemotz. Bechtle hält daher bis auf Weiteres an seinen bisherigen Jahreserwartungen fest: Umsatz und Vorsteuergewinn sollen im oberen einstelligen Prozentbereich zulegen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x