Bloom Energy hat für seine Stromversorgung auf Wasserstoff-Basis bereits zahlreiche namhafte Kunden wie Intel oder die Google-Mutter Alphabet gewonnen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Bloom Energy verliert in erster Handelswoche deutlich – was ist der Grund?

Nach einem guten Start ins Handelsjahr am Montag der vergangenen Woche ist die Aktie des US-Brennstoffzellenherstellers Bloom Energy auf Wochensicht fast 10 Prozent im Minus. Der Grund dürfte in der US-Politik zu finden sein – und in einem veränderten Blick auf die Aktie.

Zum Jahresausklang 2021 hatte es noch einmal gute Nachrichten für Bloom gegeben, da Analysten optimistische Einschätzungen für das Unternehmen abgaben. So erwartet etwa die US-Investmentbank KeyBanc Capital, dass Brennstoffzellen-Firmen wie Bloom in den USA von einem "schnell wachsenden Markt für ihre Dienstleistungen profitieren werden, da die Einführung von Brennstoffzellen in diesem Jahrzehnt beschleunigt wird". Ein Analyst der US-Investmentbank Raymond James bewertete Bloom als Top-Energieaktie für 2022 und verwies besonders auf ein hohes Potenzial in Europa.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

03.01.22
 >
03.05.22
 >
16.11.21
 >
09.11.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x