Für Wasserstoff-Aktien wie Ballard Power, Plug Power oder Nel geht es schon längere Zeit meist bergab. Gibt es in dem Sektor dennoch Aktien, bei denen sich ein Einstieg lohnen kann? / Foto: Enertrag

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien

Von Bloom Energy bis Linde: Das sind die spannendsten Wasserstoff-Aktien

Die große Euphorie um Wasserstoff scheint vorerst vorbei: Für die meisten Wasserstoff-Aktien geht es seit drei Jahren abwärts, zuletzt enttäuschten Unternehmen mit schwachen Quartalszahlen und wenig Fortschritten auf dem Weg zu einem profitablen Geschäft. ECOreporter hat sich angeschaut, wie es um die Branche steht, welche Aktien derzeit Chancen bieten können und um welche Papiere Anlegerinnen und Anleger besser einen großen Bogen machen sollten.

Umweltfreundlich hergestellter Wasserstoff hat enormes Potenzial, wenn es darum geht, Industrieprozesse klimaneutral zu gestalten. Emissionsarmes Stahlkochen ist damit ebenso möglich wie die Herstellung von Düngemittel oder die Dekarbonisierung im Verkehr. Zwar weniger für PKW, aber im Schwerlasttransport für LKW, Züge, Schiffe und Flugzeuge. Die EU hat mittlerweile sogar definiert, wann sich Wasserstoff grün nennen darf – leider mit Vorteilen für Länder, die viel Atomstrom erzeugen.

Die politischen Wasserstoffziele sind engagiert, die entsprechenden Budgets groß: Die Bundesregierung will in ihre nationale Wasserstoffstrategie 9 Milliarden Euro investieren, Deutschland soll die weltweite Nummer eins in der Wasserstoffbranche werden. Und die europäische Industrie möchte bis 2050 bis zu 24 Prozent des Gesamtenergiebedarfs in der EU mit Wasserstoff decken. Auch in den USA  sind Milliardeninvestitionen in grünen Wasserstoff geplant.

Kurse haben gelitten

Aber: Noch ist Wasserstoff überwiegend nicht nachhaltig (siehe Kasten) und zudem teuer und ineffizient. Aktien von Unternehmen, die ausschließlich in der Wasserstoffwirtschaft aktiv sind, sind daher weiterhin eher eine Wette als ein strategisches Investment.

Längst können Anlegerinnen und Anleger auch über Fonds und ETFs in Wasserstoff anlegen, etwa über den im Dezember 2020 gestarteten GG Wasserstoff-Fonds. ECOreporter hat den Fonds hier getestet. Den Wasserstoff-ETF L&G Hydrogen Economy hat die Redaktion hier unter die Lupe genommen. Die Kurse beider Produkte haben allerdings in den letzten drei Jahren zusammen mit den Aktien im gesamten Wasserstoffsektor deutlich gelitten.

Eine Ausnahme in der Branche bilden Firmen, die zwar auch, aber nicht nur auf Wasserstoff setzen – hier gibt es etablierte und profitabel arbeitende Beispiele.

ECOreporter nimmt folgende Wasserstoffunternehmen unter die Lupe und prüft, ob es hier Kandidaten für einen Einstieg gibt. Überwiegend sind es sogenannte "Pure Player", also ganz auf das Wasserstoffgeschäft ausgerichtete Firmen:

  • Air Liquide
  • Ballard Power
  • Bloom Energy
  • Enapter
  • FuelCell Energy
  • ITM Power
  • Linde
  • Nel
  • Nikola
  • PowerCell
  • Plug Power
  • SFC Energy
  • Thyssenkrupp Nucera

    So wird Wasserstoff hergestellt

    Wasserstoff ist ein Energieträger, der Energie speichern und transportieren kann. Als Sekundärenergie muss er aber zuerst unter Verwendung von Primärenergie hergestellt werden. Umweltfreundlicher oder "grüner" Wasserstoff entsteht nur dann, wenn dazu Erneuerbare Energie genutzt wird.

    Der größte Teil des heutzutage hergestellten Wasserstoffs wird von der chemischen Industrie zur sofortigen Verwendung im sogenannten Reformierungsverfahren hergestellt. Dabei wird fossilen Energieträgern, die aus Kohlen-Wasserstoff-Ketten bestehen, der Wasserstoff entzogen. Als Nebenprodukte entstehen unter anderem Kohlenmonoxid, Stickoxide und Schwefeldioxid. Nachhaltigkeit sucht man hier vergebens.

    Anders bei der Wasser-Elektrolyse: Hier wird Wasser in die Bestandteile Wasserstoff (H2) und Sauerstoff (O2) zerlegt. Dafür braucht man Strom – und der kann aus Erneuerbaren Energien gewonnen werden.

    Speichern und transportieren lässt sich Wasserstoff relativ leicht, etwa zusammengepresst oder in flüssiger Form. Druckspeicher gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, von zehn Liter fassenden Gasflaschen bis hin zu Großspeichern mit 100.000 Kubikmetern. Langfristig soll das bestehende Erdgasnetz zur Speicherung genutzt werden.


    In einer Brennstoffzelle wird im Wasserstoff gespeicherte chemische Energie als elektrische Energie freigegeben.

    Die Euphorie um den möglichen Energieträger der Zukunft hat sich in den letzten Jahren stark abgekühlt. Wachstumswerte, zu denen Wasserstoff-Aktien gehören, haben es in turbulenten Zeiten wie aktuell ohnehin schwer, weil sie schwieriger und zu schlechteren Konditionen an Kredite kommen – gerade Profi-Investoren suchen dann oft etablierte und vermeintlich sicherere Werte. Vor allem aber kommt die Branche generell nicht vom Fleck.

    Die Wasserstoff-Revolution lässt auf sich warten, die Nachfrage bleibt schwach, und die meisten Unternehmen präsentieren schwankende Zahlen, ohne der Gewinnzone näherzukommen. Die Folge: Manche Aktien haben seit der großen Wasserstoffbegeisterung 2021 mehr als 90 Prozent ihres Wertes verloren.

    Anlegerinnen und Anleger denken oft, sie könnten bei einer Technologie, die so kurz vor dem Durchbruch zu stehen scheint, nur einen Fehler machen: nicht auf den Zug aufzuspringen. In der Vergangenheit hat sich aber häufig gezeigt, dass es gerade bei Zukunftstechnologien auf die Auswahl der richtigen Papiere ankommt. Seriös lässt sich beim Wasserstoffmarkt, der gerade erst entsteht, noch nicht prognostizieren, welche Unternehmen letztlich zu den Gewinnern zählen werden.

    Details zur Einschätzung der Wasserstoffaktien und ihrer Kursentwicklung finden Sie nachfolgend in unserem Premium-Bereich.

    Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

    ...

    Verwandte Artikel

    26.04.24
     >
    19.04.24
     >
    22.03.24
     >
    14.03.24
     >
    06.03.24
     >
    Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
    Nach oben scrollen
    ECOreporter Journalistenpreise
    Anmelden
    x