GW Pharmaceuticals bietet Medikamente auf Cannabis-Basis an. / Foto: Pixabay

  Nachhaltige Aktien

Cannabis-Aktie GW Pharmaceuticals: Wachstum vorerst gestoppt

Das auf Cannabis-Medikamente spezialisierte britische Unternehmen GW Pharmaceuticals ist bislang ohne größere Schrammen durch die Corona-Krise gekommen. Analysten hatten aber mehr erwartet.

Mit einem Umsatz von 121 Millionen US-Dollar und einem Nettoverlust von 8 Millionen US-Dollar fielen die Geschäftszahlen des zweiten Quartals 2020 ähnlich aus wie die des ersten.

Epidiolex, das bislang wichtigste Medikament des Unternehmens (Umsatz im zweiten Quartal: 118 Millionen US-Dollar), ist mittlerweile in mehreren Ländern zur Behandlung von Epilepsie zugelassen. GW Pharmaceuticals will Epidiolex auch bei anderen Krankheiten einsetzen und hat entsprechende Zulassungen beantragt. Das Unternehmen entwickelt darüber hinaus weitere Medikamente auf Cannabis-Basis.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Analysten hatten mit einem spürbaren Wachstum im zweiten Quartal gerechnet. Die Aktie von GW Pharmaceuticals hat nach Bekanntgabe der neuen Zahlen fast 15 Prozent an Wert verloren. An der Börse Tradegate notierte sie am gestrigen Montag zum Handelsschluss bei 97,50 Euro. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt die Aktie 34 Prozent im Minus.

GW Pharmaceuticals hat das Potenzial, sich auf dem Pharmamarkt zu etablieren und langfristig Gewinne einzufahren. Dennoch bleibt ECOreporter bei seiner Einschätzung: Die GW Pharmaceuticals-Aktie ist wie alle Cannabis-Aktien hoch spekulativ und eignet sich vor allem für sehr risikofreudige Anleger, die den Verlust ihres "Wetteinsatzes" verkraften können.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Cannabis-Aktien-Überblick.

GW Pharmaceuticals  plc ADR: ISIN US36197T1034 / WKN A1T980

Verwandte Artikel

25.05.21
 >
13.05.20
 >
07.08.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x