Bioethanol-Anlage von CropEnergies. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

CropEnergies produziert Desinfektionsmittel statt Biosprit

Die CropEnergies AG aus Mannheim stellt ihre Produktion teilweise von Kraftstoffalkohol auf Neutralalkohol um, um den wachsenden Bedarf an Ethanol als Hauptbestandteil für Desinfektionsmittel zu decken.

In diesem Zusammenhang appelliert CropEnergies an das Bundesfinanzministerium, die "alkoholsteuerrechtlichen Hürden zur Nutzung von unvergälltem Kraftstoffethanol im Desinfektionsbereich unverzüglich zu beseitigen“.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

CropEnergies hatte im Januar gute Geschäftszahlen gemeldet. Die Tochtergesellschaft des Südzucker-Konzerns profitierte 2019 von gestiegenen Ethanolpreisen.

Die CropEnergies-Aktie notiert im Xetra-Handel aktuell bei 6,39 Euro (18.3.2020, Schlusskurs). In der Corona-Krise hat die Aktie 40 Prozent an Wert verloren. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 15 Prozent im Plus.

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für das Geschäftsjahr 2019/20 von unter 9 ist die CropEnergies-Aktie günstig bewertet. Allerdings ist unklar, wie sich die Corona-Krise auf die Geschäfte des Unternehmens auswirken wird. Zudem war die CropEnergies-Aktie in den letzten Jahren wegen stark volatiler Ethanolpreise hohen Schwankungen ausgesetzt. ECOreporter-Einschätzung: Ein Investment für risikoaffine Anleger.

CropEnergies AG: ISIN DE000A0LAUP1 / WKN A0LAUP

Verwandte Artikel

13.01.20
 >
17.12.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x