Geothermiebohrung: Daldrup & Söhne setzt neben Bohrdienstleistungen auch auf den eigenen Kraftswerksbetrieb. / Foto: Pixabay

29.08.18 Nachhaltige Aktien

Daldrup & Söhne: Kraftwerkssparte wächst, Auftragsbestand steigt

Die Daldrup & Söhne AG meldet Neuigkeiten zu Kraftwerken, an denen das Unternehmen über Tochtergesellschaften beteiligt ist oder die gerade in der Planung sind. Ferner gab das Unternehmen bekannt, dass der Auftragsbestand angezogen ist.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Kraftwerke sollen 5 Millionen Euro Umsatz bescheren

Daldrup & Söhne hat über die Tochtergesellschaft Geysir Europe ein Geothermiekraftwerk in Taufkirchen ans Netz gebracht. Der Vorstand geht davon aus, dass die volle Stromerzeugungskapazität im ersten Halbjahr 2019 erreicht wird.

Ein weiteres Kraftwerk von Daldrup & Söhne befindet sich in Landau. Es produziert seit Aufnahme des Betriebs im vierten Quartal 2017 Strom.

Der Daldrup-Konzern wird nach eigenen Angaben für das Geschäftsjahr 2018 erstmals nennenswerte Umsätze und Gewinne aus dem Kraftwerksbetrieb ausweisen. Es sollen rund 5 Millionen Euro Umsatz und ein operativer Gewinn (EBIT) von 1 Million Euro erzielt werden. Zum Reingewinn machte das Unternehmen keine Angaben.

Weitere Kraftwerke in Planung

Für ein geplantes Geothermiekraftwerk in Neuried im Ortenaukreis ist nach Auskunft des Unternehmens der Genehmigungsprozess neu aufgenommen worden. In der ersten Hälfte 2019 soll der Bohrplatzbau starten.

Ein Heizkraftwerkprojekt in Puchheim werde ohne Beteiligung der Stadt Puchheim weiter verfolgt. Die Bürger hatten sich in einem Bürgerentscheid gegen eine Beteiligung ausgesprochen. Unabhängig davon werde die Daldrup-Gruppe das Projekt mit Finanzinvestoren vorantreiben.

Auftragsvolumen steigt

Positives meldet das Unternehmen zum Auftragsbestand. Das Auftragsvolumen aus dem In- und Ausland im Bohrdienstleistungsgeschäft ist bis Ende August auf 63 Millionen Euro angewachsen. Im Mai 2018 betrug der Auftragsbestand noch 49 Millionen Euro. Das Bohrgeschäft ist nach Auskunft von Daldrup & Söhne bis über das Jahr 2019 hinaus ausgelastet.

Die Aktie des Bohr- und Geothermiespezialisten notiert an der Börse Xetra bei 10,70 Euro (29.8., 11:05 Uhr). Auf Jahressicht ist die Aktie gut 14 Prozent im Plus.

Daldrup & Söhne AG: ISIN DE0007830572 / WKN 783057

Verwandte Artikel

23.08.18
Daldrup & Söhne erhält 44-Millionen-Euro-Auftrag
 >
06.06.18
Daldrup & Söhne AG: Umsatz und Gewinn gehen zurück
 >
04.05.18
Daldrup & Söhne AG: Geothermiebohrung für Stadtwerke Schwerin
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x