Daldrup-Bohranlage: Der Ascheberger Konzern ist auf Geothermiebohrungen spezialisiert. / Foto: Daldrup & Söhne AG

26.09.18 Nachhaltige Aktien

Daldrup & Söhne: Neue Konzession für Geothermiewerk in Neuried

Die Bauvorbereitungen für das geplante Geothermiewerk im baden-württembergischen Neuried gehen in die heiße Phase. Das Regierungspräsidium Freiburg hat die Bohrkonzession für die Daldrup & Söhne AG erneuert. Das Unternehmen will in Kürze mit den Bohrarbeiten beginnen.

Durchgeführt werden die Arbeiten von der Geysir Europe GmbH, einer Tochtergesellschaft von Daldrup & Söhne. Geysir muss noch die Betriebspläne und das Bohrprogramm vom Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau genehmigen lassen.

Straßburg als Vorbild

"Wir freuen uns über die Konzessionserteilung durch die Behörden in Baden-Württemberg. Die weiteren Verfahrensschritte werden wir zügig einleiten“, sagt Josef Daldrup, Vorstandsvorsitzender von Daldrup & Söhne. "Das künftige Betriebsgelände befindet sich bereits im Eigentum des Daldrup-Konzerns. Damit ist analog zu den bestehenden Planungen der Beginn der Bohrarbeiten für das Geothermiekraftwerk in Neuried zeitnah absehbar.

Das Kraftwerk wird der Geothermie als grundlastigfähiger Erneuerbarer Energie in der Region einen wichtigen Impuls geben. Straßburg kann als Vorbild dienen: Die französische Metropole vollzieht zielstrebig den Weg der Energieautonomie bis 2050. Dort wurde Europas heißeste und tiefste Geothermiebohrung erschlossen."

Die Aktie des Bohr- und Geothermiespezialisten Daldrup & Söhne notiert an der Börse Xetra bei 10,90 Euro (25.9., Schlusskurs). Auf Jahressicht ist die Aktie fast 16 Prozent im Plus.

Daldrup & Söhne AG: ISIN DE0007830572 / WKN 783057

Verwandte Artikel

29.08.18
Daldrup & Söhne: Kraftwerkssparte wächst, Auftragsbestand steigt
 >
23.08.18
Daldrup & Söhne erhält 44-Millionen-Euro-Auftrag
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x