Bohranlage von Daldrup & Söhne. / Foto: Unternehmen

03.06.19 Nachhaltige Aktien

Daldrup & Söhne will Beteiligungen verkaufen – Aktie verliert weiter

Die Daldrup & Söhne AG plant die Veräußerung von Anteilen am Geothermiekraftwerk Landau und der Geysir Europe GmbH. Käufer ist die IKAV Gruppe, vertreten durch den Luxemburger Fonds IKAV Invest S.à r.l.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Daldrup & Söhne und IKAV haben bereits eine verbindliche Vereinbarung für die Transaktionen unterzeichnet. Demnach wird das Unternehmen aus Ascheberg in Nordrhein-Westfalen 49,9 Prozent seiner Anteile am Geothermiekraftwerk Landau und 48,9 Prozent seiner Anteile an der Geysir Europe GmbH an IKAV veräußern. Der Kaufpreis soll laut Daldrup & Söhne insgesamt ungefähr 5,2 Millionen Euro betragen. Der Abschluss der Transaktionen ist für den 15. Juni vorgesehen.

Mit den Verkäufen reagiert Daldrup & Söhne auf die schwachen Geschäftszahlen 2018 (ECOreporter berichtete hier). Die Veräußerungen sollen unter anderem dazu beitragen, das Unternehmen zu entschulden.

Die Aktie von Daldrup & Söhne ist heute mit einem Minus von 2,6 Prozent in den Tradegate-Handel gestartet und notiert aktuell bei 4,89 Euro (03.06., 8:11 Uhr). Die Aktie hat im letzten Monat 40 Prozent an Wert verloren. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 56 Prozent im Minus.

Daldrup & Söhne AG: ISIN DE0007830572 / WKN 783057

Verwandte Artikel

22.01.19
Daldrup & Söhne: Anteil am Geothermiekraftwerk Landau steigt auf 75 Prozent
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x