Geothermie-Bohrung: Der Auftragsbestand des auf Bohrdienstleistungen spezialisierten Unternehmens Daldrup & Söhne ist hoch. / Foto: Unternehmen

22.01.19 Nachhaltige Aktien

Daldrup & Söhne: Anteil am Geothermiekraftwerk Landau steigt auf 75 Prozent

Der Anteil von Daldrup & Söhne am Geothermiekraftwerk Landau steigt auf 75 Prozent. Der Anbieter von Bohr- und Umweltdienstleistungen teilte mit, seine Tochtergesellschaft Geysir Europe GmbH habe ihre Beteiligung an der Kraftwerksgesellschaft geox GmbH erhöht.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Durch die Erhöhung hält Geysir Europe nun 100 Prozent der Gesellschaftsanteile an der Betreibergesellschaft des Kraftwerks in Landau. Schon Ende 2017 hatte Geysir Europe 50 Prozent der Anteile von der Pfalzwerke AG übernommen. Auf Konzernebene hält Daldrup & Söhne damit 75,01 Prozent (bisher 67,51 Prozent) am Kraftwerk.

Kraftwerk Landau produziert wieder

Das Kraftwerk Landau produziert seit Aufnahme des Betriebs im vierten Quartal 2017 wieder Strom. Planmäßige Revisions- und Instandsetzungsarbeiten führten nach der ersten längeren Produktionsphase im Sommer 2018 zu einer Produktionsunterbrechung. Seit dem vierten Quartal 2018 produziert das Kraftwerk wieder im Rahmen der Erwartungen Strom, so Daldrup & Söhne.

Die Aktie des Bohrspezialisten steht momentan am Handelsplatz Xetra bei 8,10 Euro (22.1., 13:30 Uhr). Auf Jahressicht notiert die Aktie fast 6 Prozent im Minus. Daldrup & Söhne zahlt auch eine Dividende: Sie liegt beim aktuellen Kurs bei 1 Prozent.

Daldrup & Söhne AG: ISIN DE0007830572 / WKN 783057

Verwandte Artikel

04.10.18
Daldrup & Söhne AG: Gewinne fallen leicht, Auftragsbestand hoch
 >
26.09.18
Daldrup & Söhne: Neue Konzession für Geothermiewerk in Neuried
 >
29.08.18
Daldrup & Söhne: Kraftwerkssparte wächst, Auftragsbestand steigt
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x