Eine Indoor-Aquakultur-Anlage für die Fischzucht. / Foto: Dr. Paul Sindilariu

  Anleihen / AIF

Deutsche Edelfisch: BaFin untersagt öffentliches Angebot der Anleihe 2020/2022

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat den Berliner Fischzüchter Deutsche Edelfisch dazu aufgefordert, seine Anleihe 2020/2022 nicht mehr in Deutschland zu vertreiben. ECOreporter hat das Unternehmen um eine Stellungnahme gebeten.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

In einer Mitteilung der BaFin heißt es:

„Die BaFin hat am 30. November 2020 das öffentliche Angebot der Anleihe 2020/2022 der Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II wegen Verstoßes gegen § 4 Absatz 1 Wertpapierprospektgesetz (WpPG) untersagt. Daher darf die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG keine Anleihe 2020/2022 zum Erwerb in Deutschland anbieten. Diese Maßnahme ist noch nicht bestandskräftig. Sie ist aber sofort vollziehbar.

Die Untersagung erfolgte, weil die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG kein von der BaFin gestattetes Wertpapier-Informationsblatt (WIB) für dieses Wertpapier veröffentlicht hat. Das öffentliche Angebot von Wertpapieren ohne ein gestattetes WIB stellt einen Verstoß gegen die WIB-Pflicht nach § 4 Absatz 1 WpPG dar.

Nach § 4 Absatz 1 WpPG darf ein Anbieter, der eine Ausnahme der Prospektpflicht nach § 3 Nummer 2 WpPG in Anspruch nimmt, die Wertpapiere im Inland erst öffentlich anbieten, wenn er zuvor ein WIB nach den Absätzen 3 bis 5 und 6 S. 2 sowie Absatz 7 S. 4 erstellt, bei der BaFin hinterlegt und veröffentlicht hat. Das WIB darf nach § 4 Absatz 2 S. 1 WpPG erst veröffentlicht werden, wenn die BaFin die Veröffentlichung gestattet hat.

Entgegen § 4 Absatz 1 WpPG wurde für das öffentliche Angebot der Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG kein Wertpapier-Informationsblatt veröffentlicht. Anhaltspunkte für eine weitere Ausnahme von der Prospektpflicht sind nicht ersichtlich.“

Anleihe wird nicht mehr vertrieben

Auf Nachfrage von ECOreporter erklärte die Deutsche Edelfisch, man biete die Anleihe nicht mehr an. Der Bau der Indoor-Kreislaufanlagen für die Fischzucht, die unter anderem durch die Anleihe finanziert werden sollten, werde im März 2021 beginnen. Man habe für die Finanzierung zahlreiche Kommanditisten gewonnen, die mit je 100.000 Euro in das Unternehmen eingestiegen seien.

ECOreporter hatte ein Genussrechteangebot der Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG ausführlich analysiert. Mehr zu dem Test und dem Geschäftskonzept des Unternehmens erfahren Sie hier.

Verwandte Artikel

26.04.18
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x