LED-Industrieleuchten der Deutschen Lichtmiete in einer Werfthalle. Das Unternehmen bietet ein neues LED-Direktinvestment an. / Foto: Deutsche Lichtmiete

16.11.18 Anleihen / AIF

Deutsche Lichtmiete startet neues LED-Direktinvestment – wie funktioniert es?

Nur kurz nach Vertriebsende für das Vorgängerangebot hat die Deutsche Lichtmiete aus Oldenburg ihr drittes nach dem Vermögensanlagegesetz aufgelegtes LED-Direktinvestment auf den Markt gebracht. ECOreporter erklärt das Investitionskonzept.

Die Anleger erwerben hierbei LED-Beleuchtungssysteme, vermieten sie und verkaufen sie dann nach sechs Jahren. Grundlage hierfür ist ein Kauf-, Miet- und Rückkaufvertrag, den Anleger mit dem Erwerb der LED-Industrieprodukte abschließen. Damit ist das Grundkonzept des "LichtmieteEnergieEffizienz A+ Direkt-Investitions-Programm“ im Vergleich zum Vorgängerprodukt unverändert geblieben.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

01.03.18
Anleihe der Deutsche Lichtmiete: 5,75 Prozent Zins
 >
13.12.17
Unabhängige Analyse: Direkt-Investition der Deutschen Lichtmiete im ECOanlagecheck
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x