Sonnenbrille von Fielmann. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favoriten-Aktie: Fielmann treibt EU-Expansion voran

Die Fielmann AG sichert sich eine Mehrheitsbeteiligung an der slowenischen Optikerkette Optika Clarus. Damit kommt das Hamburger Familienunternehmen seinem Ziel einen weiteren Schritt näher, bis 2025 Marktführer in Europa zu werden.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Optika Clarus hat 26 Ladenlokale in Slowenien und ist mit einem Marktanteil von 30 Prozent Marktführer in dem osteuropäischen Land. Im laufenden Geschäftsjahr will Optika Clarus zwei weitere Standorte eröffnen. Mittelfristig sind über 30 Standorte in Slowenien geplant. Tihomir Krstic, Gründer von Optika Clarus, bleibt mit 30 Prozent am Unternehmen beteiligt. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Unternehmen Stillschweigen.

In der Fielmann-Gruppe ist Slowenien das Land mit der höchsten Kaufkraft östlich der Kernmärkte (BIP pro Kopf: mehr als 22.000 Euro). Bis 2025 will Fielmann durch organisches Wachstum und Übernahmen in vier weitere Märkte expandieren. Fielmann ist mit der neuen Übernahme in 14 europäischen Ländern aktiv und betreibt mehr als 740 europäische Niederlassungen.

Die Baader Bank hat die Einstufung für Fielmann nach der Ankündigung der Übernahme der slowenischen Optikerkette auf "Buy" belassen. Das Kursziel auf Sicht von zwölf Monaten liegt laut Analyst Volker Bosse bei 72 Euro. Der erste Meilenstein der neuen Expansionsstrategie von Fielmann sei damit erreicht, schreibt der Baader Bank-Analyst in einer Studie. Clarus habe ein profitables Geschäft mit jährlich rund 10 Millionen Euro Umsatz und einen hohen Marktanteil in Slowenien. Der positive Einfluss auf den Konzerngewinn dürfte für Fielmann durch die Übernahme allerdings überschaubar bleiben, meint Bosse.

Fielmann hatte zuletzt gute Zahlen für das zweite Quartal vorgestellt. ECOreporter berichtete hier. Bis 2025 will Fielmann Marktführer in Kontinentaleuropa werden und einen Außenumsatz von 2,3 Milliarden Euro erzielen. Im kommenden Jahr sollen 200 Millionen Euro in den Ausbau des Filialnetzes und in die Digitalisierung des Angebots fließen.

Die Fielmann-Aktie steht aktuell an der Börse Xetra bei 60,95 Euro (14.8., 9:10 Uhr) und damit 11 Prozent unter ihrem 52-Wochen-Hoch von 69,20 Euro. Auf Sicht von einem Jahr ist die Aktie 3 Prozent im Plus. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 29 für 2019 ist die Fielmann-Aktie immer noch hoch bewertet.

Fielmann ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Reihe Mittelklasse-Aktien. Lesen Sie auch unser ausführliches Unternehmensporträt.

Fielmann AG: ISIN DE0005772206 / WKN 577220

Verwandte Artikel

11.07.19
 >
29.04.19
 >
29.05.19
 >
20.02.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x