Windkraftanlagen von Nordex: Zuletzt legte die Aktie des Hamburger Unternehmens stark zu - trotzdem ist Nordex keine ECOreporter-Mittelklasse-Favoriten-Aktie mehr. / Foto: Unternehmen

20.02.19 Aktientipps , Aktien-Favoriten

Nachhaltige Mittelklasse-Aktien: Bis zu 32% Plus - seit Jahresbeginn

Sie sind keine Riesen und grüne Spezialwerte, sie sind eben mittelgroß, die ECOreporter-Favoriten-Aktien der Kategorie Mittelklasse. Aber sie haben den Anlegern in den letzten zwölf Monaten Freude bereitet - mit einer Ausnahme. Lesen Sie in diesem Bericht, welche Werte am besten liefen, wo ECOreporter zur Vorsicht rät und wer verloren hat.

Aktien des Windkraftanlagen-Herstellers Nordex haben seit Anfang 2019 fast 32 Prozent zugelegt. Bei dem Hamburger Windanlagenbauer beginnt die im Oktober 2018 vereinbarte strategische Partnerschaft mit der RWE-Tochter innogy erste Früchte zu tragen. Nordex geht davon aus, in den nächsten Monaten von innogy Aufträge über bis zu 400 Megawatt (MW) zu erhalten. Unternehmensangaben zufolge arbeiten Nordex und innogy an gemeinsamen Projekten mit einem Volumen von 1,7 Gigawatt (GW) (mehr dazu erfahren Sie auch in diesem Beitrag: ECOreporter-Favoriten-Aktie Nordex: Aufträge legen um 73 Prozent zu).

Dennoch hat ECOreporter nun die Aktie des dänischen Windkraft-Spezialisten Vestas für Nordex in das Mittelklasse-Favoriten-Depot aufgenommen. Näheres erfahren Sie hier: Favoriten-Aktien-Tausch - Vestas löst Nordex ab.

Die Nordex-Aktie notierte gestern nach Börsenschluss (19.2., 17:30 Uhr) bei 10,01 Euro.

Deutsche Pfandbriefbank: Hohe Dividendenrendite

Die Deutsche Pfandbriefbank (kurz: pbb) mit Sitz in Unterschleißheim bei München hat im ersten Halbjahr 2018 vor Steuern einen Gewinn von 122 Millionen Euro erzielt, 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Neugeschäft sank hingegen auf 3,8 Milliarden Euro in den ersten sechs Monaten. Im ersten Halbjahr 2017 waren es noch knapp 5 Milliarden Euro. Grund für den Rückgang sei der starke Wettbewerb gewesen, so das Kreditinstitut.

Mitte November vergangenen Jahres hatte die pbb ihre Prognose für das Gesamtgeschäftsjahr 2018 erneut angehoben, bleibt jedoch mit Blick auf die weitere Geschäftsentwicklung vorsichtig. Nach Börsenschluss (19.2., 17:30 Uhr) notierte die pbb-Aktie im Xetra-Handel bei 10,20 Euro. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) liegt bei 10,2, die Dividendenrendite bei sehr hohen 8,3 Prozent.

Anleger sollten an der Aktie festhalten. Aufgrund der hohen Dividendenrendite bietet sich für Neueinsteiger trotz der gestiegenen Kurse noch eine Kaufgelegenheit. Allerdings sind Dividendenkürzungen wegen des starken Wettbewerbsdrucks möglich.

Wessanen: mit Bio-Lebensmitteln zurück in die Gewinnzone

Die Wessanen-Aktie hat 2019 fast 11 Prozent gewonnen. Das Unternehmen mit Sitz in Amsterdam ist auf den Handel mit Bio-Lebensmitteln spezialisiert.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

06.02.19
Welche Windaktien stürmen 2019 nach oben?
 >
16.01.19
Jahresrückblick ECOreporter-Favoriten-Aktien "Mittelklasse“: Diese Aktien sollten Sie kaufen oder halten – und diese nicht
 >
14.01.19
Jahresrückblick nachhaltige Aktien: Lebensmittelaktien im Minus
 >
21.12.18
Simpel und sauber: Yieldcos - Aktien auf Erneuerbare-Energie-Kraftwerke
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x