Kehrmaschine von Nilfisk. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favoriten-Aktie: Nilfisk kämpft mit Umsatzrückgang

Der dänische Reinigungsmaschinenhersteller Nilfisk kämpft mit einer sinkenden Nachfrage nach seinen Produkten. Das Management senkt die Prognose für das laufende Jahr. Die Aktie schmiert ab.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Nach den vorläufigen Geschäftszahlen hat Nilfisk im dritten Quartal einen Umsatz von 228 Millionen Euro erzielt, ein Rückgang von 6,8 Prozent zum Vorjahr. Besonders stark ist das Geschäft laut Nilfisk in Europa, dem Mittleren Osten und in Afrika (EMEA-Region) eingebrochen. Das Minus lag bei 7 Prozent. Stark rückläufig mit einem Minus von fast 30 Prozent war auch das Private-Label-Geschäft, also die Herstellung von Reinigungsmaschinen für fremde Unternehmen für den Verkauf unter Handelsmarken.

Die EBITDA-Marge soll sich laut Unternehmensmeldung für das dritte Quartal vor Sondereffekten auf 10,2 Prozent belaufen, die Bruttomarge auf 41,5 Prozent.

Angesichts der schlechten Aussichten hat Nilfisk die Prognose revidiert. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen nun einen Umsatzrückgang von 4,5 Prozent (zuvor minus 1 Prozent). Die EBITDA-Marge soll bei 9,5 Prozent liegen (zuvor 11 bis 11,5 Prozent).

Nach Veröffentlichung der Zahlen ging es mit der Nilfisk-Aktie bergab. An der Börse Stuttgart brach ihr Kurs gestern um mehr als 15 Prozent ein. Aktuell steht sie bei 15,10 Euro (17.10., 8:02 Uhr), ein Kursrückgang zum Vortag um gut 3 Prozent. Auf Jahressicht ist die Aktie 36 Prozent im Minus.

ECOreporter rät Anlegern aufgrund der nach unten korrigierten Prognose, derzeit nicht bei Nilfisk einzusteigen.

Nilfisk ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Reihe Grüne Spezialwerte. Ein Nilfisk-Unternehmensporträt finden Sie hier.  

Nilfisk A/S:  ISIN DK0060907293 / WKN A2GSX8

Verwandte Artikel

28.08.19
 >
21.08.19
 >
26.06.19
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x