29.03.19 Erneuerbare Energie , Meldungen

Einspeisetarif für Solarparks steigt in der neuesten Ausschreibung deutlich an

Bei der März-Ausschreibung für Solaranlagen haben sich die Zuschlagswerte im Vergleich zum Vormonat um rund 40 Prozent erhöht.

Bei der Februar-Ausschreibung betrug der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert 4,8 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Bei den drei Ausschreibungsrunden für Solarenergie in 2018 lag der Wert jedes Mal sogar unter 4,8 Cent/kWh. Nun gab die Bundesnetzagentur den durchschnittlichen Zuschlagswert für die März-Ausschreibung bekannt: 6,59 Cent/kWh. Wie ist dieser deutliche Anstieg zu erklären?

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

19.02.19
Ausschreibung Solarenergie: Ackerflächen in Bayern im Vorteil
 >
18.02.19
Windpark-Ausschreibungen: Ziel komplett verfehlt
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x