Encavis Asset Management berät bei der Investment-Auswahl von Wind- und Solarparks. / Foto: Pixabay, CC0-Lizenz

23.10.19 Institutionelle / Anlageprofis

Encavis Asset Management berät Versicherer bei Spezialfonds

Die Encavis Asset Management AG hat die Anlageberatung für einen Spezialfonds eines "namhaften Versicherungskonzerns“ übernommen. Den Namen des Versicherers nannte die in Neubiberg ansässige Tochtergesellschaft des Grünstromunternehmens Encavis AG nicht.

Der Fonds des Versicherungskonzerns soll in ein Portfolio aus Solar- und Windparks investieren. Sein Zielvolumen liegt im dreitelligen Millionenbereich. Die Rahmenbedingungen des Fonds wurden Encavis zufolge von den Partnern gemeinsam ausgearbeitet.

Erste Fondstransaktionen mit einem Volumen von 32 Megawatt (MW) seien bereits umgesetzt worden, heißt es von der Encavis-Tochter. Der erst kürzlich vollzogene Erwerb des französischen Windparks Les Landes ergänze das Portfolio nun um weitere 18 MW. Zusätzliche Wind- und Solarparks in Mitteleuropa befänden sich momentan in der Due-Diligence-Prüfung.

"Aktuell prüfen wir Solarparks und mehrere Windparks auf Herz und Nieren. Wir legen höchsten Wert darauf, dass sie optimal zu den Vorstellungen unseres Investors passen", erläuterte Karsten Mieth, Vorstand der Encavis Asset Management AG.

Verwandte Artikel

24.07.19
Spezialfonds der Encavis Asset Management AG sammelt über 100 Millionen Euro ein
 >
22.02.19
Encavis Asset Management kauft Wind- und Solarparks
 >
21.12.18
Encavis Asset Management kann Wind- und Solarparks für 500 Millionen Euro kaufen
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x