Solarmodule von First Solar. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

First Solar-Aktie: Minus 10 Prozent an einem Tag – was steckt dahinter?

Das US-Solarunternehmen First Solar hat gestern 9,8 Prozent an Börsenwert verloren. Auslöser war eine Neubewertung der Aktie durch die britische Investmentbank Barclays Capital.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Barclays Capital hat die First Solar-Aktie deutlich herabgestuft: von "unterbewertet“ auf "überbewertet“. Die Bank nennt als neuen Zielkurs für die nächsten zwölf Monate 43,92 Euro. Aktuell steht die Aktie im Tradegate-Handel bei 49,38 Euro (16.1.2020, 10:46 Uhr) – mehr als 12 Prozent über dem Zielkurs von Barclays Capital.

Die Bank begründet ihre Herabstufung der Aktie mit einem gestiegenen Wettbewerbsdruck auf dem US-Markt für Solarprojekte. First Solar stellt Solarmodule her, baut und verkauft aber auch große Solarparks. Barclays Capital zufolge hat der Konzern in diesem Geschäftsbereich 80 Prozent seiner Marktanteile an Konkurrenten wie NextEra Energy, Electricite de France und Invenergy verloren.

First Solar hatte im Oktober für das dritte Quartal 2019 einen Gewinneinbruch gemeldet (ECOreporter berichtete hier). In den letzten drei Monaten hat die Aktie 3 Prozent an Wert verloren. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 20 Prozent im Plus.

ECOreporter hatte mehrfach darauf hingewiesen, dass die First Solar-Aktie riskant ist und sich vor allem für Investoren eignet, die einen Verlust ihres "Wetteinsatzes“ verkraften können. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie im ECOreporter-Solaraktien-Rückblick 2019.

First Solar Inc: ISIN US3364331070 / WKN A0LEKM

Verwandte Artikel

08.01.20
 >
25.10.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x