GLS Bank-Vorstand Thomas Jorberg 2019 im Gespräch mit Fridays for Future-Aktivistin Luisa Neubauer. / Foto: ECOreporter, Jörg Weber

  Erneuerbare Energie, Meldungen

Fridays for Future: 41 % der Deutschen befürworten Klimastreik

Für die Mehrheit der Deutschen hat der Klimawandel eine große Bedeutung. Sehr viele unterstützen daher den nächsten Klimastreik von Fridays for Future am 25. September, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag von Naturstrom und der GLS Bank zeigt.

Für 59 Prozent der Befragten hat die globale Klimakrise große oder sogar sehr große Relevanz. Für 54 Prozent gehen die Maßnahmen der Bundesregierung nicht weit genug, um die deutschen Klimaschutzziele zu erreichen. 41 Prozent der Befragten unterstützen den nächsten Klimastreik von Fridays for Future.

Nur 5 Prozent legen ihr Geld nachhaltig an

Aus der Umfrage geht zudem hervor, dass viele Menschen auch ihren eigenen Konsum klimafreundlich angepasst haben. 39 Prozent essen weniger oder gar kein Fleisch, 27 Prozent fahren weniger Auto oder lassen es ganz stehen, und 25 Prozent beziehen Ökostrom. Großes Potenzial besteht bei nachhaltigen Geldanlagen, die gerade 5 Prozent der Befragten nutzen. Deutlich wird aber auch: Die wenigsten wollen weitere Maßnahmen ergreifen, um CO2-Emissionen zu vermeiden.

Thomas Jorberg, Vorstandssprecher der GLS Bank, meint: „Die Bundesregierung ergreift nicht die Maßnahmen, die die Menschen eindeutig für den Klimaschutz erwarten. Davon hängt die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft ab. CO2 muss endlich einen angemessenen Preis bekommen, nur so erreichen wir rechtzeitig CO2-Neutralität. Uns muss klar sein, dass sie bis 2050 zum Fundament werden muss.“

Naturstrom-Vorstand Tim Meyer betont: „Die akuten Risiken der Klimakrise sind den Menschen bewusst, der Bundesregierung aber offenbar nicht. Auch die Chancen der notwendigen Modernisierung unserer Wirtschaft unterschätzt sie systematisch. So fällt die aktuelle EEG-Reform eher durch Gängelung als durch Dynamik auf. Die große Koalition muss mutige Ausbaupfade für die Erneuerbaren definieren und kreativen Lösungen mehr Raum lassen.“

Die Klimaaktivisten von Fridays for Future haben für kommenden Freitag zum weltweiten Klimastreik aufgerufen. Naturstrom will in Düsseldorf sowie an mehreren weiteren Standorten des Unternehmens mit zahlreichen Beschäftigten dem Klimastreik beitreten. Die GLS Bank hat in Bochum eine eigene Fahrraddemo angemeldet. Die telefonische Beratung wird am Freitagnachmittag eingestellt, auch online wird kein Neugeschäft möglich sein.

Verwandte Artikel

31.08.20
 >
24.04.20
 >
16.09.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x