Kraftwerk von FuelCell. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

FuelCell Energy: Plus 68 % an einem Tag

Der amerikanische Brennstoffzellenspezialist FuelCell Energy hat seinen Börsenwert in den letzten Monaten vervielfacht. Lohnt sich der Einstieg in die Aktie noch?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Zahlen sind spektakulär: Die FuelCell Energy-Aktie ist heute mit einem Plus von 68 Prozent in den Tradegate-Handel gestartet und notiert aktuell bei 2,10 Euro (2.1., 11:35 Uhr). In den letzten vier Wochen hat die Aktie ihren Wert verdoppelt, auf Sicht von drei Monaten liegt sie 317 Prozent im Plus.

Was verbirgt sich hinter dieser Kursexplosion? FuelCell hat letzte Woche einen 20-jährigen Stromabnahmevertrag mit dem kalifornischen Energieversorger Edison abgeschlossen. FuelCell stellt nicht nur Brennstoffzellen her, sondern betreibt auch Brennstoffzellenkraftwerke, in denen Erdgas und Biogas in Strom umgewandelt werden.

Der starke Aufwärtstrend der FuelCell-Aktie hatte im November begonnen, nachdem das Unternehmen eine langfristige Kooperation mit ExxonMobil bekannt gegeben hatte. FuelCell soll für den US-Ölkonzern ein Verfahren entwickeln, mit dem CO2-Emissionen in Kraftwerken abgespalten und gespeichert werden können.

ECOreporter rät bei der FuelCell-Aktie zur Vorsicht: Das Unternehmen hat 2018 bei einem Umsatz von 52,5 Millionen US-Dollar einen Nettoverlust von 47,3 Millionen US-Dollar verbucht. FuelCell befindet sich seit Jahren in den roten Zahlen, die Aktie ist auf Sicht von fünf Jahren immer noch 92 Prozent im Minus. Wie sich die geschäftlichen Entwicklungen der letzten Monate auf die Ergebnissituation von FuelCell auswirken werden, ist unklar. Die Aktie eignet sich nur für risikofreudige Anleger.

FuelCell Energy Inc.: ISIN US35952H6018 / WKN A2PKHA

Verwandte Artikel

11.06.19
 >
30.04.19
 >
18.11.19
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x