Gemüsechips aus dem Sortiment von Hain Celestial: Der Aktienkurs des Unternehmens erholt sich nach wie vor nicht. / Foto: Hain Celestial

29.08.18 Nachhaltige Aktien

Hain Celestial: Der Umsatz geht hoch, der Aktienkurs runter

Hain Celestial hat die Geschäftszahlen für sein Fiskaljahr 2018 veröffentlicht, das am 30. Juni endete. Der Biolebensmittel-Hersteller hat nach wie vor Probleme, seinen operativen Gewinn zu steigern.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Umsatz des Unternehmens aus Lake Success im US-Bundesstaat New York stieg im Vergleich zum Fiskaljahr 2017 um 5 Prozent auf 2,46 Milliarden US-Dollar. Ein leichter Rückgang im USA-Geschäft konnte durch eine positive Entwicklung vor allem in Europa mehr als kompensiert werden.

Sondereffekte lassen den Reingewinn steigen

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) ging von 109,4 auf 106 Millionen USD zurück. Der Reingewinn betrug 82,4 Millionen USD nach 65,5 Millionen USD im Fiskaljahr 2017. Um Sondereffekte bereinigt, machte Hain Celestial pro Aktie einen Gewinn von 1,16 USD. 2017 waren es 1,20 USD gewesen.

Für das kommende Fiskaljahr erwartet Hain Celestial einen weiteren leichten Umsatzanstieg um 2 bis 4 Prozent auf 2,50 bis 2,56 Milliarden USD. Als Gewinn pro Aktie werden 1,21 bis 1,38 USD anvisiert.

Die Börse reagierte enttäuscht auf die Geschäftszahlen. Die Aktie von Hain Celestial sackte gestern (28.8.) im Nasdaq-Handel bis Börsenschluss um 6,43 Prozent im Vergleich zum Vortag auf 26,77 US-Dollar ab. In den letzten zwölf Monaten hat die Aktie 34,08 Prozent verloren.

Hain Celestial Group Inc.: ISIN US4052171000 / WKN 908170

Verwandte Artikel

08.05.18
Hain Celestial muss Prognose wegen Verkauf korrigieren
 >
08.02.18
Biolebensmittel-Aktie Hain Celestial: Ist die Luft raus?
 >
05.12.17
Hain Celestial kauft britischen Sirup-Hersteller
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x