Hannon Armstrong ist ganz auf die Finanzierung von Nachhaltigkeit ausgelegt, etwa in Form von Erneuerbare-Energien-Anlagen. / Foto: Pixabay

  Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie

Grüne Finanzaktie aus den USA: Warum Hannon Armstrong nicht nur wegen hoher Dividenden interessant ist

Der US-Finanzdienstleister Hannon Armstrong Sustainable Infrastructure Capital ist nach eigenen Angaben "das erste börsennotierte Unternehmen in den USA, das sich ausschließlich auf Investitionen in Klimalösungen konzentriert." Dazu gehört etwa die Finanzierung von Wind- und Solaranlagen oder energieeffizienten Immobilien.

Das Geschäftsmodell von Hannon Armstrong ist das eines Real Estate Investment Trusts (REIT), einer stark spezialisierten Form der Immobiliengesellschaft. Das heißt: Das Unternehmen sammelt insbesondere Kapital von institutionellen Anlegern ein und legt es an in Wind- und Solaranlagen, Energieeffizienz-Projekte sowie nachhaltige Immobilien und Infrastruktur.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

08.04.21
 >
16.04.21
 >
07.10.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x