So soll das Parkhaus des Immobilienprojekts aussehen. / Foto: Unternehmen

30.08.19 Anleihen / AIF

Hansapark Nürnberg: Finanzierung für ersten Bauabschnitt steht

Der Immobilien- und Erneuerbare-Energien-Projektentwickler te meldet den Abschluss einer Finanzierungvereinbarung mit der Airbus Bank für den Hansapark Nürnberg. te erhält demnach einen Bankkredit in Höhe von 17,3 Millionen Euro. Derzeit baut das Unternehmen aus München ein erstes Bürogebäude für das Projekt Hansapark Nürnberg. ECOreporter hatte im Juli eine Anleihe für das Projekt in einem ECOanlagecheck analysiert.  

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Kredit dient zur Finanzierung der Grundstücke für das Gesamtprojekt und zur Realisierung des ersten, bereits im Bau befindlichen Teilprojekts. Beim Quartier Hansapark Nürnberg handelt es sich laut Angaben von te "um eines der innovativsten städtebaulichen Projekte in Nürnberg der letzten Jahre".

Das Bauprojekt hat ein neuartiges Energiekonzept – unter anderem mit einem riesigen, unterirdischen Eisspeicher, der zum Heizen und Kühlen verwendet wird. Ergänzt wird die Energieversorgung durch Solar-Luft-Kollektoren, Betonkerntemperierung, ein Biogas-Blockheizkraftwerk, Photovoltaikanlagen sowie Ladesäulen für E-Autos.

Stefan Keller, Geschäftsführer der te-Gruppe, sagt: "Wir freuen uns, dass die Airbus Bank dieses Projekt begleitet. Durch die Vorzertifizierung mit dem DGNB Gold Standard und dem innovativen Energiekonzept hat dieses Projekt einen Leuchtturmcharakter für nachhaltiges Bauen."

ECOreporter hatte im Juli eine Anleihe für das Hansapark-Immobilien-Projekt analysiert. Zum ECOanlagecheck gelangen Sie hier.

Verwandte Artikel

09.08.19
Bettervest: Bis zu 5,5% Zins - Crowdanleger für Immobilien-Sanierung gesucht
 >
02.08.19
Pflegeimmobilienspezialist Welltower steigert Umsatz und Gewinn
 >
17.07.19
ECOanlagecheck: Immobilien-Anleihe "Hansapark Nürnberg"
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x