Die Energiezentrale des Picea-Speichersystems. / Foto: HPS

15.10.20 Anleihen / AIF , Crowd-Investment

Heimspeichersystem picea: HPS kündigt neues Crowd-Investment an

Das Berliner Unternehmen HPS Home Power Solutions möchte weiter wachsen und seinen Vertrieb stärken. Frisches Kapital kommt aus dem Gesellschafterkreis, soll aber auch über die Crowd eingeworben werden.

In einer neuen Finanzierungsrunde hat HPS eigenen Angaben zufolge Zusagen über 11 Millionen Euro von bestehenden Gesellschaftern des Unternehmens erhalten. HPS hofft, in der Finanzierungsrunde insgesamt 20 Millionen Euro einzunehmen. In Kürze soll auch ein weiteres Crowd-Investment über die von der Bochumer GLS Bank initiierte Crowd-Plattform GLS Crowd starten.

HPS stellt das Heimspeichersystem picea her. Unternehmensangaben zufolge ist picea das erste Solar-Wasserstoffkraftwerk für Privathaushalte und spart rund drei Tonnen CO2 im Jahr ein. Das System besteht aus einer Batterie, einem Elektrolyseur, einer Wasserstoff-Brennstoffzelle sowie einem Wasserstoffspeicher und kann an Solaranlagen angeschlossen werden. Laut HPS ist mit dem System über das ganze Jahr hinweg eine netzunabhängige, CO2-freie Energieversorgung möglich. Durch die Nutzung von Abwärme erlaube picea zudem Kosteneinsparungen beim Heizen von bis zu 50 Prozent.

Die Entwicklung von picea war 2019 unter anderem über die Crowd finanziert worden. ECOreporter hatte das Crowd-Angebot hier ausführlich getestet.

Verwandte Artikel

19.06.20
Emissionsfreies Heimspeichersystem Picea von HPS ist marktreif
 >
26.06.19
Berliner Start-up HPS sammelt 5 Millionen Euro frisches Kapital ein
 >
14.05.19
Berliner Start-up HPS kooperiert mit Ballard Power
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x