Energieautarkes Haus von Helma. / Foto: Unternehmen

05.07.19 Nachhaltige Aktien

Helma Eigenheim plant Dividendenkürzung – trotz höheren Gewinns

Die Anbieterin von Fertighäusern Helma Eigenheimbau AG will für das Geschäftsjahr 2018 die Dividende um rund 7 Prozent kürzen – trotz einer deutlichen Gewinnsteigerung zum Vorjahr. Heute werden die Aktionäre auf der Hauptversammlung des Baukonzerns aus Lehrte bei Hannover über den Vorschlag abstimmen. Die Aktie des niedersächsischen Unternehmens ist derzeit günstig bewertet. Sollten Schnäppchenjäger zuschlagen?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Helma-Aktionäre müssen in diesem Jahr mit einer niedrigeren Dividende rechnen. Pro Anteilsschein will der Baukonzern eine Dividende von 1,30 Euro an die Aktionäre ausschütten. Das entspricht beim gegenwärtigen Aktienkurs von 40,10 Euro (5.7., 10:30 Uhr) einer Dividendenrendite von 3,24 Prozent.  Im Vorjahr hatte Helma noch eine Dividende in Höhe von 1,40 Euro ausgezahlt.

Mehr Häuser, mehr Gewinn

Dabei laufen die Geschäfte für den Anbieter von Fertighäusern in Massivbauweise gut – bedingt durch die gute Baukonjunktur. 2018 erzielte Helma trotz rückläufiger Umsätze einen höheren Gewinn als im Vorjahr. Das Netto-Ergebnis pro Aktie betrug 2018 3,62 Euro (2017: 3,25 Euro). Auch die Auftragslage verbesserte sich: 2018 heimste das Unternehmen Aufträge im Wert von 278,57 Millionen Euro ein (2017: 245,39 Millionen Euro).

Die Prognose ist optimistisch. Für 2019 stellt das Helma-Management ein Vorsteuerergebnis (EBT) in einer Höhe von 23,5 bis 26 Millionen Euro in Aussicht (2018: 21,15 Millionen Euro). Analysten rechnen im Schnitt für 2019 mit einem Nettogewinn pro Aktie von 4,43 Euro – eine mögliche Steigerung zum Vorjahr um 22 Prozent.

Aktie zum Schnäppchenpreis

Die Helma-Aktie hat auf Jahressicht um 6,4 Prozent im Kurs zugelegt, in den letzten sechs Monaten betrug das Kursplus sogar 21 Prozent. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 11 ist die Aktie günstig bewertet. Angesichts der Bewertung und der guten Aussichten kann die Aktie als Schnäppchen gelten. Neueinsteiger können sich Helma-Anteile ins Depot legen - sollten aber beachten, dass es bei einer schwächelnden Baukonjunktur mit der Aktie rasch bergab gehen kann.

Helma Eigenheimbau AG:  ISIN DE000A0EQ578 / WKN A0EQ57

Verwandte Artikel

14.03.19
Helma Eigenheimbau: Gute Geschäftszahlen, Aktie steigt
 >
23.08.18
Helma Eigenheimbau verbessert seine Margen
 >
12.06.18
Helma Eigenheimbau AG: Neuer Vorstand
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x