Tees von Wessanen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Investorengruppe sammelt letzte Wessanen-Aktien ein

Wer noch Aktien des niederländischen Bio-Lebensmittelunternehmens Wessanen hält, kann diese bis 7. Mai an die neuen Mehrheitseigener des Konzerns verkaufen. Alle danach noch ausstehenden Aktien werden zwangseingezogen.

Im letzten Jahr hatte ein Konsortium um die französische Investmentgesellschaft PAI Wessanen übernommen. Am 1. November wurde der Börsenhandel ausgesetzt, PAI und ihre Partner besaßen zu dem Zeitpunkt knapp 97 Prozent der Wessanen-Anteile. Den verbliebenen Minderheitsaktionären bieten die Investoren jetzt 11,50 Euro je Aktie. Das ist der damalige Übernahmepreis von 11,36 Euro plus 0,14 Euro Zinsen.

Das Angebot gilt bis zum 7. Mai, 15 Uhr. Alle dann noch ausstehenden Aktien werden über ein sogenanntes Squeeze-Out-Verfahren zwangsweise eingezogen. Auch für diese Aktien zahlen die neuen Wessanen-Besitzer 11,50 Euro. Der Verwaltungsaufwand für Anleger ist beim Squeeze-Out allerdings möglicherweise höher als bei einer freiwilligen Rückgabe der Aktien.

Wessanen N.V. war eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Nachhaltige Mittelklasse.

Verwandte Artikel

11.12.19
 >
04.10.19
 >
30.09.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x