Produktion von Solarmodulen bei JA Solar. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

JA Solar: Anleger stimmen Privatisierung zu

Aktionäre des chinesischen Solarkonzerns JA Solar haben mit mehr als 90 Prozent für eine Privatisierung gestimmt. 

Mit der JA Solar Holdings Co., Ltd. steht der nächste große chinesische Solar-Hersteller vor der Privatisierung. Noch im ersten Quartal 2018 soll die Privatisierung abgeschlossen sein. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung stimmten mehr als 90 Prozent der Aktionäre für eine Vereinbarung aus dem November 2017.

Ein Investorenkonsortium rund um den JA-Solar-Vorstandschef Baofing Jin will die ausstehenden Anteile an dem Modulproduzenten für gut 362 Millionen US-Dollar übernehmen.

Vor der Hauptversammlung habe JA Solar von einigen Aktionären schriftliche Einspruchserklärungen gegen die geplante Übernahme erhalten. Diese Anleger seien im Besitz von über 10 Prozent der ausstehenden Stammaktien, hieß es. JA Solar wolle hier noch eine Verzichtserklärung erreichen.

Bereits im November 2017 hatte der Solarkonzerns seinen Rückzug von der New Yorker Börse eingeleitet (wir berichteten).

JA Solar Holdings Co. Ltd.: ISIN US4660902069 / WKN A1J87E

Verwandte Artikel

02.02.18
 >
20.11.17
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x