KfW-Zentrale in Frankfurt am Main: Die Förderbank legt immer mehr Green Bonds auf. / Foto: Rüdiger Nehmzow

13.05.19 Finanzdienstleister

KfW Bank erweitert Green-Bond-Emissionsprogramm

Die KfW Bank reagiert auf die hohe internationale Nachfrage nach Green Bonds und erweitert ihr Emissionsprogramm in diesem Bereich.

2018 erreichte das Green-Bond-Marktsegment mit rund 110 Milliarden Euro bereits einen neuen Höchststand und konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent steigern. Diese Tendenz scheint sich für 2019 noch zu verstärken. Im ersten Quartal 2019 lag das Neuemissionsvolumen bereits zwei Drittel über dem Vergleichsquartal des Vorjahres.

"Gleichwohl beobachten wir, dass die Nachfrage nach Green Bonds das Angebot mittlerweile stark übersteigt. Das freut uns sehr, sind wir 2014 doch in das Marktsegment mit dem Ziel eingetreten, die internationalen Kapitalmärkte für Green Finance zu sensibilisieren und zu gewinnen", erklärt Dr. Frank Czichowski, Treasurer der KfW, anlässlich eines Pressegesprächs der Förderbank.

Mit den Green Bonds refinanzierte die KfW bislang Projekte des Förderprogramms "Erneuerbare Energien – Standard" (Kreditprogramm 270). Mit der Ausweitung des Marktsegments kann die Refinanzierung nun auch für ein Förderprogramm eingesetzt werden, das energieeffiziente Neubauten (Kreditprogramm 153) finanziert.

Verwandte Artikel

13.03.19
KfW gibt EUR-Anleihe mit negativer Rendite aus
 >
01.11.18
KfW Bank gibt neue EUR-Anleihe aus
 >
19.10.18
KfW Bank gibt neuen Green Bond aus
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x