Lenzing produziert Zellstoff, der zur Herstellung von Hygieneartikeln und Textilien verwendet wird. / Foto: Unternehmen

05.03.19 Nachhaltige Aktien

Lenzing: Dividende bleibt auf Vorjahresniveau

Die Aktionäre des österreichischen Faserherstellers Lenzing sollen für 2018 5,00 Euro Dividende je Aktie erhalten. Wie Lenzing mitteilt, habe der Vorstand beschlossen, eine Dividende pro Aktie von 3,00 Euro und eine Sonderdividende von 2,00 Euro vorzuschlagen. Für das Geschäftsjahr 2017 schüttete Lenzing ebenfalls 3,00 Euro Dividende sowie 2,00 Euro Sonderdividende an die Anteilshaber aus.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Vorschlag zur Gewinnausschüttung für 2018 reflektiere die gute Umsetzung der Unternehmensstrategie sCore TEN und die starke Bilanz, heißt es von Lenzing. Vorbehaltlich der Zustimmung durch den Aufsichtsrat sowie die Aktionäre sollen insgesamt rund 133 Millionen Euro vom Gewinn an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Die Geschäftszahlen für 2018 und den Ausblick für das laufende Jahr will der Faserhersteller am 14. März 2019 bekannt gegeben.

Die Lenzing-Aktie ist im letzten Jahr stark unter die Räder gekommen. Im September brach der Kurs um mehr als 20 Prozent ein, nachdem Lenzing bekannt gegeben hatte, den Bau eines Zellstoff-Werks in US-Bundesstaat Alabama stoppen zu wollen (ECOreporter berichtete hier).

Seitdem hat sich der Kurs der Lenzing-Aktie wieder leicht erholt. Derzeit steht sie bei 92,30 Euro an der Börse Wien (5.3., 10:05 Uhr).  Auf Jahressicht ist die Aktie des Zellstoffspezialisten 8,4 Prozent im Minus.

Lenzing AG: ISIN AT0000644505 / WKN 852927

Verwandte Artikel

11.12.18
Lenzing setzt sich für mehr Klimaschutz ein
 >
24.10.18
Lenzing: Komplettübernahme chinesischer Tochter in Sicht
 >
27.09.18
Lenzing: US-Projekt gestoppt, Aktie stürzt ab
 >
08.08.18
Lenzing: Umsatz und Gewinn sinken, Aktie stürzt ab
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x