Goldhasen von Lindt: Immer mehr Menschen verbannen Süßigkeiten aus ihrem Speiseplan. Dieser Trend macht auch dem Schweizer Schokoladenkonzern zu schaffen. / Foto: Unternehmen

15.01.19 Nachhaltige Aktien

Lindt&Sprüngli kappt langjährige Wachstumsziele

Der Schweizer Schokoladen-Hersteller Lindt&Sprüngli hat die Umsatzzahlen für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht. Insgesamt verkaufte der Konzern für 4,31 Milliarden Schweizer Franken (CHF) Schokolade und Pralinen. Gegenüber dem Vorjahr ist das in der Heimatwährung CHF ein Plus von 5,5 Prozent.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Allerdings senkt der Schokolandenkonzern seine Wachstumsziele. Wie Lindt&Sprüngli bekannt gibt, rechnen die Schweizer mit einem organischen Umsatzwachstum von 5 bis 7 Prozent statt wie bisher mit 6 bis 8 Prozent.

Eigentlich ist der Konzern aber ein schnelleres Tempo gewohnt. Bisher wuchsen die Umsätze jährlich zwischen 6 und 8 Prozent. In den letzten zwei Jahren konnten diese langfristigen Zielvorgaben allerdings nicht mehr eingehalten werden. Es haperte vor allem im wichtigsten Markt USA, wo der Schokoladenhersteller mit schrumpfenden Umsätzen seiner Tochter Russell Stover zu kämpfen hat.

Weniger Schokolade landet im Einkaufswagen

Zu schaffen macht dem Premium-Schokoladenhersteller auch ein verändertes Kaufverhalten. Verbraucher achten vermehrt darauf, wie gesund Nahrungsmittel sind. Deshalb landet auch Schokolade nicht mehr so oft im Einkaufswagen. Zudem erledigen Verbraucher ihre Einkäufe häufiger online, wo sie weniger zu Impulskäufen von Schokolade verleitet werden.

Das Marktumfeld habe sich nach wie vor als schwierig erwiesen, heißt es von Lindt. In Europa und USA seien die Schokoladenmärkte gesättigt, und der zunehmende Preisdruck verändere die Handelslandschaft. Allerdings wachse der Premiumschokoladenmarkt insgesamt weiterhin, wovon auch Lindt & Sprüngli profitieren werde. Mit der neuen Zielsetzung von 5 bis 7 Prozent Wachstum soll Lindt nach wie vor in allen Märkten stärker als die Konkurrenz wachsen.

Die Senkung der Zielvorgaben kam bei Anlegern nicht gut an. Lindt-Partizipationsscheine verloren an der Börse Stuttgart im heutigen Handel mehr als 4 Prozent und stehen derzeit bei 5.140,00 Euro (15.1., 9:59 Uhr). In den letzten zwölf Monaten hat die Aktie des Schweizer Schokoladenherstellers ein Plus von 2,6 Prozent gemacht. Von ihrem 52-Wochen-Hoch von 6.395 Euro ist die Aktie fast 25 Prozent entfernt.

 Lindt AG (PS): ISIN CH0010570767 / WKN 870503

Verwandte Artikel

14.01.19
Jahresrückblick nachhaltige Aktien: Lebensmittelaktien im Minus
 >
26.09.18
Econeers: Bio-Lebensmittel-Investment mit 6 % Zinsen
 >
24.07.18
Lindt & Sprüngli: Umsatz und Gewinn ziehen an
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x