14.05.19 Nachhaltige Aktien

Manz sieht sich auf Kurs

Der Maschinenbauer Manz hat Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal 2019 steigern können. Besonders viel Gewinn machte die Solarsparte des Reutlinger Unternehmens.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Umsatz des Solarsegments ging zwar im Vergleich zum Vorjahresquartal von 36 auf 14 Millionen Euro zurück, der Beitrag zum Gewinn vor Steuern (EBIT) stieg jedoch von 2,1 auf 4,9 Millionen Euro. Der Gesamtumsatz des Konzerns lag im Berichtszeitraum bei 76,8 Millionen Euro (2018: 68,5 Millionen Euro), das EBIT bei 0,6 Millionen Euro (2018: -3,5 Millionen Euro).

Der aktuelle Auftragsbestand von Manz beträgt knapp 197 Millionen Euro. Die Konzernleitung geht davon aus, ihre Ziele für das Geschäftsjahr 2019 zu erreichen. Manz rechnet mit einem Umsatzanstieg von 10 bis 14 Prozent und einer EBIT-Marge im niedrigen einstelligen Prozentbereich.

Die Manz-Aktie ist heute mit einem Plus von 2,3 Prozent in den Tradegate-Handel gestartet und notiert aktuell bei 26,80 Euro (14.05., 8:12 Uhr). In den letzten drei Monaten ist der Kurs um 12 Prozent gestiegen, auf Sicht von zwölf Monaten liegt die Aktie 23 Prozent im Minus.

Manz AG: ISIN DE000A0JQ5U3 / WKN A0JQ5U

Verwandte Artikel

12.03.19
Manz: Leichte Verluste, Aktienkurs steigt
 >
13.12.18
Manz: Zweite Tranche eines neuen Großauftrags
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x