Zentrale von Manz in Reutlingen: Die Aktie des Maschinenbauers ist in den letzten zwölf Monaten um mehr als 20 Prozent gefallen. / Foto: Unternehmen

13.12.18 Nachhaltige Aktien

Manz: Zweite Tranche eines neuen Großauftrags

Die Manz AG hat die zweite Tranche eines Anfang Mai 2018 an Land gezogenen Großauftrags erhalten. Kunde ist ein nicht namentlich genannter Automobilzulieferer. Der Auftrag hat laut Angaben des Hightech-Maschinenbauers ein Volumen "im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich". Das in Reutlingen ansässige Unternehmen soll Maschinen zur automatisierten Montage von Zellkontaktiersystemen für E-Auto-Batteriezellen an den Auftraggeber liefern.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Im November dieses Jahres hatte das baden-württembergische Unternehmen solide Geschäftszahlen für das dritte Quartal vorgelegt (ECOreporter berichtete hier).

Die Aktie von Manz notiert im Xetra-Handel aktuell bei 24,45 Euro (13.12., 10:27 Uhr). Im Vergleich zum Vortag entspricht das einem Plus von mehr als 4 Prozent. Auf Sicht von zwölf Monaten hat die Aktie 22,4 Prozent an Wert verloren.

Manz AG: ISIN DE000A0JQ5U3 / WKN A0JQ5U

Verwandte Artikel

13.11.18
Manz im Aufwärtstrend
 >
06.11.18
Crowd-Investment: Sono Motors wirbt Geld für E-Auto Sion ein
 >
30.10.18
E-Autokonzern BYD: Umsatz steigt, Gewinn sinkt
 >
20.08.18
Manz plant mit Folgeaufträgen aus China
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x