Hauptsitz von Singulus. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Maschinenbauer Singulus führt virtuelle Hauptversammlung durch

Der Solarindustrie-Zulieferer Singulus aus Kahl am Main will in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie eine virtuelle Hauptversammlung durchführen. Die Aktie des hessischen Unternehmens ist derzeit auf Erholungskurs.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Singulus will am 20. Mai seine Hauptversammlung virtuell durchführen. "Vor dem Hintergrund der Verbreitung des SARS-COV-2 Erregers und der einhergehenden Einschränkungen im Privat- und Geschäftsleben" habe sich das Unternehmen zu diesem Schritt entschlossen, teilte Singulus mit. Aktionäre können an der Hauptversammlung nach Anmeldung auf der Internetseite des Unternehmens teilnehmen.

Laut Prognose von Ende März erwartet Singulus in diesem Jahr einen Umsatz zwischen 120 und 140 Millionen Euro bei einem operativen Gewinn (EBIT) im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich. 2019 war der Umsatz auf 79,4 Millionen Euro eingebrochen, und Singulus war in die Verlustzone geschlittert. Allerdings rechnet das Unternehmen damit, dass es aufgrund der Corona-Pandemie zu Verzögerungen bei Projekten kommen könnte – daher ist die Prognose mit Vorsicht zu genießen.  

Die Singulus-Aktie steht an der Börse Stuttgart aktuell bei 4,38 Euro (15.4.2020, 9:45 Uhr) – 0,46 Prozent über dem Schlusskurs vom Vortag. Auf Sicht von einem Monat ist die Aktie um 68,5 Prozent gestiegen, auf Jahressicht liegt sie noch über 50 Prozent im Minus.

Ob Singulus in diesem Jahr schwarze Zahlen schreiben wird, ist unklar. Die Aktie eignet sich deshalb nur für risikoaffine Anleger.

Singulus Technologies AG: ISIN DE000A1681X5 / WKN A1681X

Verwandte Artikel

14.04.20
 >
09.04.20
 >
06.04.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x