Kartonmaschine von Mayr-Melnhof: Das Unternehmen erwartet steigende Kosten. / Foto: Mayr-Melnhof

15.08.18 Nachhaltige Aktien

Mayr-Melnhof meldet Gewinnanstieg

Die Mayr-Melnhof Karton AG hat ihre Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2018 vorgelegt. Umsatz und Gewinn sind weiter gestiegen,  der österreichische Karton- und Verpackungshersteller rechnet aber mit zunehmendem Kosten- und Konkurrenzdruck.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Mayr-Melnhof konnte seinen Umsatz in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,8 Prozent auf 1,17 Milliarden Euro erhöhen. Der Gewinn stieg deutlich stärker an: Das Betriebsergebnis betrug 114,3 Millionen Euro (plus 11,9 Prozent), das Ergebnis nach Steuern 83,7 Millionen Euro (plus 16,4 Prozent). Der Gewinn pro Aktie kletterte von 3,58 auf 4,17 Euro.

Das Wiener Unternehmen erwartet für die nächsten Monate eine konstant hohe Nachfrage nach seinen Produkten, allerdings auch eine  zunehmende Wettbewerbsintensität. Außerdem müsse man mit weiterhin steigenden Kosten rechnen. Daher liege der Fokus auf einer „konsequenten Preispolitik“ und Rationalisierungsmaßnahmen. Für das zweite Halbjahr 2018 wird ein ähnlich hoher Gewinn wie in der ersten Jahreshälfte angestrebt.

Die Aktie von Mayr-Melnhof notiert an der Wiener Börse momentan bei  113 Euro (14.08., Handelsschluss) und liegt damit ziemlich genau auf dem Niveau von vor einem Jahr (112,65 Euro). Im Vergleich zum Vortag verlor die Aktie 1,22 Prozent.

Mayr-Melnhof Karton AG: ISIN AT0000938204 / WKN 890447

Verwandte Artikel

07.06.18
Langweilig, aber lukrativ: Der Karton- und Verpackungshersteller Mayr-Melnhof AG
 >
17.05.18
Mayr-Melnhof AG: Mehr Umsatz und Gewinn im ersten Quartal
 >
20.03.18
Mayr-Melnhof Karton AG: Umsatz und Ergebnis über Vorjahr
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x