Konzernzentrale von MVV in Mannheim. / Foto: Unternehmen

10.12.19 Nachhaltige Aktien

MVV Energie steigert Gewinn

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV hat gute Geschäftszahlen für 2019 vorgelegt. In den nächsten Jahren will MVV seine Grünstromsparte weiter ausbauen.

MVV setzte im Geschäftsjahr 2019 (Oktober 2018 bis September 2019) knapp 3,7 Milliarden Euro um – 6 Prozent weniger als 2018. Unternehmensangaben zufolge ist der Rückgang vor allem auf eine veränderte Rechnungslegung zurückzuführen, in der Einnahmen aus dem Stromverkauf nicht mehr brutto, sondern netto ausgewiesen werden. Der bereinigte Nettogewinn stieg von 111 auf 115 Millionen Euro.

Die Unternehmensführung schlägt vor, für das Geschäftsjahr 2019 wie schon im Vorjahr eine Dividende von 0,90 Euro je Aktie auszuschütten. Für 2020 erwartet MVV einen leichten Anstieg bei Umsatz und Gewinn.

Ambitionierte Ausbauziele für Juwi und Windwärts

MVV ist kein tiefgrüner Energiekonzern. Aber das Unternehmen will sein Erneuerbare-Energien-Portfolio in den nächsten Jahren über seine Tochterunternehmen Juwi und Windwärts deutlich ausbauen. Aktuell verfügt MVV über Grünstromkraftwerke mit einer Erzeugungskapazität von 474 Megawatt (MW). 2026 sollen es über 800 MW sein. In der Projektentwicklung will MVV bis 2026 Erneuerbare-Energien-Anlagen mit einem Leistungsvermögen von 10 Gigawatt (GW) ans Stromnetz anschließen. Aktuell sind es 1,88 GW.

Die MVV-Aktie notiert im Tradegate-Handel derzeit bei 27,80 Euro (10.12., 8:00 Uhr). Die Aktie hat im letzten Monat 1 Prozent an Wert verloren. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 11 Prozent im Plus.

MVV Energie AG: ISIN DE000A0H52F5 / WKN A0H52F

Verwandte Artikel

23.10.18
Projektentwickler juwi erfolgreich bei Windkraft-Ausschreibungen
 >
15.08.17
Ausbau Erneuerbarer Energie beflügelt Geschäfte der MVV AG
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x