Novartis-Zentrale in Basel: Der Konzern plant die Abspaltung seiner Augenheilsparte. / Foto: Novartis

22.03.19 Aktientipps , Nachhaltige Aktien

Novartis bereitet Börsengang von Alcon vor

Der Schweizer Pharma- und Biotechnologiekonzern Novartis will seine Augenheilsparte Alcon an die Börse bringen. Der Handelsstart ist für den 9. April geplant.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Laut Novartis sind mittlerweile viele wichtige Voraussetzungen für den Börsengang erfüllt. Aktionäre sollen für je fünf Novartis-Aktien eine Alcon-Aktie erhalten. Die Notierung von Alcon ist für die Schweizer Börse SIX und die New York Stock Exchange (NYSE) vorgesehen.

Laut Novartis hat Alcon positive Investment-Ratings von Moody's (Baa2) und S&P (BBB), jeweils mit stabilem Ausblick.

Novartis möchte sich in Zukunft in seinem Kerngeschäft auf die Entwicklung innovativer, teurer Medikamente konzentrieren. Vor allem durch neuartige Zell- und Gentherapien soll die operative Marge im Pharma-Segment von derzeit 31 auf 35 Prozent gesteigert werden. Weniger lukrative Produkte möchte der neue Firmenchef Vas Narasimhan weitestgehend abstoßen.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Überblick über die Entwicklung nachhaltiger Gesundheitsaktien.

Weitere Informationen zu Novartis finden Sie hier.

Die Novartis-Aktie notiert an der Börse Frankfurt aktuell bei 82,80 Euro (22.03., 10:02 Uhr). In den letzten drei Monaten hat die Aktie 3 Prozent an Wert gewonnen, auf Sicht von einem Jahr liegt sie 25 Prozent im Plus.

Novartis AG: ISIN CH0012005267 / WKN 904278

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x