Die Unternehmen von Thomas Lommel hatten Geld für Investments in Olivenbäume eingeworben. / Foto: Pixabay

29.10.18 Wachhund

Olive Tree: BaFin verweist auf Abwicklung des Einlagengeschäfts

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat eine Klarstellung zur Abwicklung des Einlagengeschäfts der Berliner Olive Tree Farmers GmbH und der spanischen Olive Tree Invest S.L. veröffentlicht. Die Unternehmen hatten Geld für Kauf-, Pacht- und Rückkaufverträge für Olivenbäume eingeworben.

In der Mitteilung der BaFin heißt es: "Der BaFin ist bekannt geworden, dass die Olive Tree Farmers GmbH ihren Anlegern mit Verweis auf ein Verwaltungsverfahren der BaFin anbietet, ihre Investition abzüglich bereits geleisteter Pachtzahlungen zurückzuzahlen, oder aber diese gegen Aktien der OLIVEDA International Inc., Santa Monica, USA, zu tauschen. Voraussetzung sei, dass Anleger jegliche Verfahren - auch Strafverfahren - gegen die Gesellschaften und Herrn Lommel beendeten.

Die BaFin hatte mit Bescheid vom 16. Januar 2018 der Olive Tree Farmers GmbH, Berlin, der Olive Tree Invest S.L., Spanien, und Herrn Thomas Lommel, Schweiz, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft umgehend abzuwickeln.

Die BaFin stellt hierzu klar:

Die Verwaltungsverfahren gegen die Olive Tree Farmers GmbH, Berlin, die Olive Tree Invest S.L., Marbella, Spanien, und Herrn Thomas Lommel, Basel, Schweiz, sind nicht abgeschlossen.

Die Abwicklung unerlaubt betriebener Einlagengeschäfte erfolgt ausschließlich durch die Rückzahlung der Einlagen. Diese Rückzahlung ist weder von einer Gegenleistung des Anlegers abhängig, noch mit sonstigen Vertragsansprüchen zu verrechnen. Gegenteilige zivilrechtliche Vereinbarungen sind im Rahmen der Verwaltungsverfahren unbeachtlich.“

Verwandte Artikel

23.10.18
BaFin warnt vor Kaufempfehlungen für Biovolt-Aktien
 >
17.10.18
BaFin untersagt öffentliches Angebot von Teakholz-Vermögensanlage
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x