Nachhaltige Aktien

PNE Wind AG: Dividende für 2017 vorgeschlagen

Der Windkraft-Spezialist PNE Wind will eine Dividende von 0,04 Euro je Aktie ausschütten. 2017 ist das Betriebsergebnis des Konzerns deutlich zurückgegangen, auch die Gesamtleistung schrumpfte. Wir veröffentlichen die Mitteilung der Cuxhavener im Wortlaut. 

PNE Wind AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

PNE WIND AG: Dividende für 2017 vorgeschlagen

Cuxhaven, 21. März 2018 - Aufgrund des positiven Abschlusses des Geschäftsjahres 2017 hat der Aufsichtsrat der PNE WIND AG heute übereinstimmend mit dem Vorschlag des Vorstands beschlossen, der Hauptversammlung am 6. Juni 2018 die Ausschüttung einer vierprozentigen Dividende auf den rechnerischen Anteil am Grundkapital der für das Geschäftsjahr 2017 gewinnbezugsberechtigten Namensstückaktien vorzuschlagen.

Grundlage des Dividendenvorschlags ist das Ergebnis des Geschäftsjahres 2017. Der vom Aufsichtsrat gebilligte Konzernabschluss zum 31. Dezember 2017 weist bei einer Gesamtleistung des Konzerns in Höhe von 186,9 Mio. Euro (Vorjahr: 259,2 Mio. Euro) ein Betriebsergebnis (EBIT) von 23,1 Mio. Euro (Vorjahr: 97,0 Mio. Euro) aus.

Das unverwässerte Ergebnis pro Aktie beläuft sich auf 0,22 Euro (Vorjahr: 0,90 Euro). Das Eigenkapital des Konzerns erhöhte sich auf 235,2 Mio. Euro (Vorjahr: 229,4 Mio. Euro) und die Eigenkapitalquote lag bei rund 48 Prozent (Vorjahr: rund 53 Prozent). Unter Berücksichtigung der liquiden Mittel betrug die Nettoliquidität 14,1 Mio. Euro (31. Dezember 2016: 20,1 Mio. Euro). Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente summierten sich auf 194,0 Mio. Euro (Vorjahr: 147,7 Mio. Euro).

Dazu Vorstandsvorsitzender Markus Lesser: "Mit dem Vorschlag, auch für das erfolgreiche Geschäftsjahr 2017 eine Dividende von 0,04 Euro pro gewinnberechtigter Namensstückaktie zu beschließen, wollen wir unsere Aktionäre wie in den Vorjahren am Erfolg beteiligen. Wir behalten finanziellen Freiraum für Investitionen in die internationale Projektentwicklung. Darüber hinaus werden wir in die Umsetzung der neuen optimierten Strategie investieren. Ziel ist die Entwicklung zu einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie - einem 'Clean Energy Solution Provider'."

Der ebenfalls vom Aufsichtsrat gebilligte Einzelabschluss (HGB) der PNE WIND AG weist einen Jahresüberschuss in Höhe von 32,6 Mio. Euro (Vorjahr: 40,1 Mio. Euro) aus. Der Bilanzgewinn der PNE WIND AG zum 31. Dezember 2017 beträgt 130,9 Mio. Euro (Vorjahr:107,5 Mio. Euro).

Den Geschäftsbericht 2017 veröffentlicht die PNE WIND AG am 28. März 2018.

Über die PNE WIND-Gruppe

Die international tätige PNE WIND-Gruppe mit den Marken PNE WIND und WKN ist einer der erfahrensten Projektierer von Windparks an Land und auf See. Auf dieser erfolgreichen Basis entwickelt sie sich weiter zu einem „Clean Energy Solutions Provider“, einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie.

Von der ersten Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering umfasst das Leistungsspektrum alle Phasen der Projektierung und des Betriebs von Windparks. Aus dieser starken Position heraus entwickeln wir uns weiter. Neben der Windenergie werden zukünftig Photovoltaik, Speicherung und die Power-to-Gas-Technologie mit einem Schwerpunkt bei Wasserstoff Teil unseres Angebotes sein.

Verwandte Artikel

30.01.18
 >
11.01.18
 >
09.01.18
 >
02.01.18
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x