Biovegan ist Marktführer für Bio-Backzutaten in Deutschland. / Foto: Unternehmen

03.09.19 Crowd-Investment

Schluss mit Plastik - Backzutatenhersteller Biovegan sucht Crowdinvestoren

Die Biovegan GmbH produziert Backzutaten, Fertiglebensmittel und Desserts in Bio-Qualität. Verpackt sind viele Produkte des Unternehmens immer noch in Plastik. Das soll sich bald ändern: Die Biovegan GmbH will bis 2020 alle Plastikverpackungen durch nachhaltige Alternativen ersetzen. Anleger können dem Unternehmen auf dem Portal Finnest für die geplante Maßnahme Kapital zur Verfügung stellen – ein winkt eine Verzinsung zwischen 2,75 und 7 Prozent.  

Die Biovegan GmbH aus Bonefeld plant, bis 2020 ganz auf Plastik zu verzichten. Alle für die Produktion und den Vertrieb nötigen Plastikverpackungen möchte das Familienunternehmen durch nachhaltige Alternativen ersetzen. Um diese Maßnahme umzusetzen, wirbt Biovegan zusätzliches Kapital über die Crowd ein.  

Anleger können das Unternehmen bei seinen Plänen unterstützen und auf dem Portal Finnest (www.finnest.com) ein Nachrangdarlehen zeichnen. Die Investitionsmöglichkeit startet in Kürze.

Ein Einstieg ist ab 1.000 Euro möglich. Maximal kann jeder Anleger 10.000 Euro investieren. Das Darlehen hat eine Laufzeit von fünf Jahren.

Wie bei Finnest üblich, schlagen die Anleger selbst einen Zinssatz vor. Bei diesem Crowdinvesting liegt die Zinsspanne zwischen 2,75 und 7 Prozent. Der Backzutatenhersteller wählt dann unter den Angeboten die attraktivste Verzinsung aus. 1 Prozent des Darlehensbetrags müssen Anleger an die Crowd-Plattform Finnest als Gebühr abführen. Ein ECOreporter-Porträt von Finnest finden Sie hier.

Biovegan ist in Deutschland eigenen Angaben zufolge Marktführer für Gelier- und Bindemittel sowie Desserts mit Bio-Siegel. Die Backzutaten und Desserts des Unternehmens sind in vielen Bio- und Naturkostläden erhältlich. Auch herkömmliche Supermärkte wie Edeka und Rewe zählen zu den Kunden. Im Jahr 2018 setzte Biovegan mehr als 12 Millionen Euro um.

Bei dem Crowd-Investment handelt es sich um ein Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt, das an die Biovegan GmbH vergeben wird. Falls das Unternehmen insolvent werden sollte, werden zuerst die anderen Gläubiger bedient (der Darlehensgeber wird "nachrangig" bedient). Die Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Verwandte Artikel

03.09.19
Crowd-Test: GLS Crowd – "Wärmepumpen Queienfeld“
 >
28.08.19
Green Rocket: Strohplatten-Hersteller sucht Crowdinvestoren
 >
20.08.19
Crowdportale im Vergleich: ecoligo.investments
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x