Hauptsitz von Singulus: Das hessische Unternehmen will die Medizintechniksparte ausbauen. / Foto: Unternehmen

13.06.18 Nachhaltige Aktien

Singulus: Neuer Folgeauftrag für die Medizintechniksparte

Der Anlagenbauer Singulus Technologies AG erhält einen neuen Folgeauftrag aus der Medizintechnikbranche. Das in Kahl am Main ansässige Unternehmen soll eine Anlage zur Herstellung von Kontaktlinsen ausliefern.

Laut Angaben von Singulus handele es sich bei dem Kunden um einen „international tätigen Konzern aus der Medizintechnikbranche“. Von denselben Kunden hatte das Unternehmen bereits im November letzten Jahres einen Auftrag für die Lieferung von Anlagen zur Bearbeitung von Kontaktlinsen erhalten. Der im November eingegangene Auftrag hatte ein Volumen von 10 Millionen Euro.

Singulus arbeite nach eigenen Angaben auch mit dem Kunden in der Entwicklung von Anlagen zusammen. Die Prozessanlage „MEDLINE Clean“ sei mit dem Kunden entwickelt worden. Die Anlage dient zur Reinigung und zur Neubeschichtung von Kontaktlinsen. Die Produktionsanlage ist modular aufgebaut und könne nach Angaben von Singulus auch außerhalb der Augenheilkunde verwendet werden.

Das Unternehmen plant, noch weitere Produktionsanlagen für die Medizintechnik anzubieten. Laut Auskunft von Singulus-Chef Stefan Rinck arbeite das Unternehmen an Anlagen für die Vakuum-Beschichtungstechnik sowie an Spritzgießmaschinen für Medizinbauteile.

Singulus Technologies AG: ISIN DE000A1681X5 / WKN A1681X

Verwandte Artikel

22.05.18
Singulus Technologies: Chinesischer Staat steigt ein
 >
15.05.18
Singulus Technologies: Jahresstart mäßig, Ausblick positiv
 >
25.04.18
Singulus erhält Auftrag für über 10 Millionen Euro
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x