Solaranlage von CCE am Standort von SKF im österreichischen Steyr. CCE möchte mit einer neuen Anleihe weitere Solarprojekte finanzieren. / Foto: Unternehmen

  Anleihen / AIF

Solaranleihe der CCE Group: 10 % Zins, kurze Laufzeit – wie riskant ist das Angebot?

Die CCE Group GmbH entwickelt Photovoltaik-Projekte in Europa und Chile. Um insbesondere die weitere Entwicklung der Projektpipeline von rund 1.300 Megawatt zu finanzieren, bietet das Unternehmen eine nachhaltige Anleihe an. Diese hat ein Volumen von 30 Millionen Euro und bietet einen Zins von 10 Prozent pro Jahr bei einer Laufzeit von 1,5 Jahren. Die Mindestzeichnung beträgt 100.000 Euro. ECOreporter hat sich die grüne Geldanlage näher angesehen.

Bei der Anleihe handelt es sich um Inhaber-Teilschuldverschreibungen mit der Bezeichnung "10 % CCE Group Anleihe 2020 bis 2022". Die Anleihe wurde am 18. Dezember 2020 begeben. Ihre Laufzeit endet am 20. Juni 2022. Die österreichische Emittentin CCE Group GmbH ist berechtigt, die Anleihe (ISIN DE000A285FP4) mit einer Frist von 30 Tagen zum 20. Dezember 2021 vorzeitig zu kündigen. Form und Inhalt der Schuldverschreibungen bestimmen sich nach deutschem Recht.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

13.01.21
 >
12.01.21
 >
18.12.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x