Der Sion von Sono Motors wird jetzt erst ab September 2021 produziert. / Foto: Unternehmen

  Anleihen / AIF

Sono Motors braucht 50 Millionen Euro – innerhalb von vier Wochen

Die Entwicklerin des Elektroautos Sion, die Sono Motors GmbH aus München, bittet ihre "Community“ um Unterstützung. Das Unternehmen braucht nach eigenen Angaben Kapital, um in Produktionsanlagen und die Herstellung von Prototypen investieren zu können.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Konkret benötigt der Mobilitätsanbieter Sono Motors nach eigenen Angaben 50 Millionen Euro bis zum 30. Dezember 2019. Das entspricht 2.000 Reservierungen für den Sion über den vollen Preis.

Nach Angaben von Sono Motors zeigte sich in den Verhandlungen mit einer Vielzahl von Gesprächspartnern zunehmend, dass die langfristige Unternehmensstrategie von Sono Motors mit den Interessen klassischer Investoren nur schwer vereinbar sei. Die Folge wäre nach Angaben des Unternehmens das Abwandern von Technologie und Patenten und letztendlich das Aus für das Sion-Konzept gewesen. Die Entscheidung für den Abbruch dieser Gespräche macht die Erschließung neuer Finanzmittel erforderlich. Daher verschiebt sich nach Angaben von Sono Motors auch die Produktion der ersten Sion-Fahrzeuge in den September 2021.

Mit Start der Kampagne bringen die Unternehmensgründer nach eigenen Angaben ihre noch verfügbaren Gewinnbeteiligungen in einen Community Pool ein und übertragen mögliche zukünftige Gewinne auf die bestehenden Reservierer eines Sion. Die Gründer behalten aber die Stimmrechte im Unternehmen. Derzeit hält das Gründerteam den Angaben nach 74 Prozent der Unternehmensanteile und 64 Prozent der Gewinnbezugsrechte.

Die Sono Motors GmbH hatte zu ihrer Finanzierung unter anderem einen Genussschein angeboten, der dieses Jahr über die Online-Plattform Wiwin vermittelt wurde.

Verwandte Artikel

06.11.18
 >
09.05.18
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x