Die Chava-Windturbinen sollen auch auf Hochhausdächern eingesetzt werden können. / Fotomontage: Chava

30.11.18 Crowd-Investment

Über die Crowd in Chava-Windturbinen investieren

Die Chava Wind GmbH will ab Anfang 2019 kleine Vertikalachsen-Windturbinen herstellen. Für die letzten Zertifizierungen wirbt das Unternehmen Geld über die Crowd ein.

Das Turbinenmodell von Chava ist laut Herstellerangaben in der Lage, bei einer Windgeschwindigkeit von elf Metern pro Sekunde 25 Kilowatt Strom zu erzeugen. Der maximale Wirkungsgrad soll bei 44 Prozent liegen.

Auch für Privathaushalte geeignet

Die Chava-Anlagen haben eine Gesamthöhe von 30 Metern und benötigen nicht unbedingt eine öffentliche Netzanbindung. Der erzeugte Strom kann auch direkt in Mikronetze eingespeist werden. Daher eignen sich die Anlagen nicht nur als Ergänzung für kommerzielle Solarparks, sondern auch für Privathaushalte und Unternehmen, die ihren Strombedarf selbst decken wollen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

29.11.18
Crowd-Investment Clasen Bio: Bis zu 9% Zinsen pro Jahr
 >
28.11.18
Altreifenrecycling-Firma sammelt Geld über die Crowd ein
 >
20.11.18
Green Rocket: Crowdinvesting für Stadtplanungs-Software
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x